Browsing all articles from August, 2011

 

Nicht nur, das ich seit gestern Abend mal wieder Rudolf spiele. Nein, Lena fing heute auch Merkwürdiges an. Als ich nach der Arbeit mit Jana in den Kiga kam, um sie abzuholen, schlief sie. Schon seit 11.30 Uhr ca., wie ich erfuhr und über Bauchschmerzen hatte sie geklagt. Warm war das Kind auch, aber wir gingen erst mal hoch. Oben legte sie sich gleich wieder hin während ich damit anfing, hier sauber zu machen. Eigentlich sollte ja Rhea zu Besuch kommen. 14.20 Uhr reichte es mir und ich nahm sie aus dem Bett, um Fieber zu messen. Bis knapp über 39 Grad konnte ich das Fieberthermometer in sie bekommen, dann turnte sie dermaßen rum, das gar nix mehr ging. War ja aber auch egal. Über 39 Grad Fieber und Klagen über Kopfschmerzen, also ab zum Arzt. Angerufen beim Arzt, wir sollten um 15 Uhr reinkommen. Unten im Kiga (in dem die Erzieherinnen Mittwochs zum Glück Dienstbesprechung haben) die Nummer von Rheas Mutter erfragt und die eben benachrichtigt.

Beim Arzt kam raus: irgendein Infekt. Kein Husten, kein Schnupfen, Ohren ok, Hals minimal gerötet. Nasenspray und Nurofensaft sollten wir noch aus der Apotheke besorgen und Kindkrankmeldung für mich habe ich abgelehnt. Entweder ist Lena morgen fit, oder ich muss kurzfristig Urlaub einreichen. Das Gerenne mit Krankenkasse etc. kann ich mir sparen. Zu Hause nach dem Nurofensaft: ein aufgedrehtes munteres Kind. Ah ja, das kenn ich doch. Dreitagefieber hatten wir noch nicht, ich würde wetten das es das ist. Auf die U7a am 6.10. darf ich mich so richtig freuen. Auch krank hat Lena der Kinderärztin heute so viel erzählt (auch direkt, was sie hat und wieso wir hier sind), das die staunte und noch mal nachfragte, wie alt Lena genau sei *seufz*.

Heutiges:
– Lena hilft Chris immer morgens beim Zigaretten stopfen und packt die fertigen Zigaretten in die Schachtel. Chris hatte schon einen kleinen fertigen Stapel liegen und sie zählte “1,2,3,4,5,6,7,8”. Nachdem Chris den Mund wieder zu hatte, klaute er eine Zigarette und bat sie, nochmal zu zählen. Da hatte sie dann aber zum Glück Probleme mit *g*. Zählte einwandfrei bis 6 und machte nach einem Grinsen mit “9,10,11” weiter Zwinkerndes Smiley .
– Lena, nach dem Fieber messen völlig erbost zu Jana: “Mama hat mich in den Po gespritzt!”.
– Jana zu Lena beim sortieren ihrer Karten aus der Bravo: “Das ist Michael Jackson, der ist schon laaaaaaaaaaange tot.”
– Und auf Wunsch von Jana (sorry Chris). Beim “Trivial Pursuit Kinder” spielen heute Abend kam von Chris spontan auf die Frage, ob Goofy, Pluto oder Sylvester ein Planet ist, die Antwort: “Goofy”.

 

31082011
Vor dem Nurofensaft Trauriges Smiley

 

31082011II
Und 20 Min. später Smiley

 

31082011III

 

31082011IV

– Heute Mittag, Jana und ich diskutieren mal wieder über ihren “Schwarm” Pietro. Ich weiß gar nicht, wie wir dann auf J.B. kamen, auf jeden fall beschwerte sie sich, das die anderen Mädchen alle für ihn schwärmen würden. Unter anderem fiel der Kommentar: “Der hat ja auch seinen Style verloren”. Was will mir das Kind damit sagen???!
– Lena sieht Janas Kissenbezug (Irene, den mit der Maus Zwinkerndes Smiley ) auf der Wäscheleine hängen. Völlig entsetzt meint sie zu mir: “Der ist alle, wie bekomme ich den jetzt wieder aufgepustert?” (Nein, kein Rechtschreibfehler meinerseits *g*).
– Lena beim Arzt spielen: “Keine Angst, das MUSS weh tun!”. Beruhigend shock .
– Jana holte sich heute Abend ein Unterhemd aus dem Schrank. Anscheinend war es ihr nicht weich genug. “Mama, ist dein Weichspüler kaputt?”

 

30082011

Freitag Abend hab ich mich wie immer gespritzt, am Bauch war mal wieder fällig. Samstag wachte ich dann mit einem schönen, großen Hämatom auf. Gestern tat das auch schon ordentlich weh, lustiger weise kaum an der Einstichstelle, sondern viel weiter rechts und oben. Heute Nacht schließlich rannte ich heulend durch die Wohnung und wäre es mir nicht so albern vorgekommen, hätte ich wohl den Notarzt gerufen. Gegen 4 Uhr, über eine Stunde nach einer Ibuprofen, bin ich dann endlich völlig erschöpft eingeschlafen. Heute morgen auch noch rasende Schmerzen (fühlte sich bei jeder Bewegung, jedem Atemzug so an als würde man mir den Bauch aufreißen Trauriges Smiley ), also zum Arzt. Und wie sollte es auch anders sein: kaum saß ich da, wurde es deutlich besser. Scheint ein tiefliegendes großflächiges Hämatom zu sein. Zu bekämpfen mit Ibuprofen 600 und falls es schlimmer wird, muss doch ein Chirurg drauf schauen. Na prima.

Wir hatten dann noch eine lustige Unterhaltung über Krankmeldung oder nicht.
Er: “Arbeiten Sie? Als was?” … “Brauchen Sie eine Krankmeldung?”
Ich: “Also meinetwegen nicht, ich hoffe ja schon das es morgen deutlich besser ist. Heute hab ich eh frei. Und falls es nicht besser bzw. schlimmer ist, kann ich ja noch mal reinkommen.”
Er: “Also meinetwegen brauchen Sie die auch nicht.”

Ist das inzwischen üblich, das der Patient und nicht der Arzt über Krankmeldung oder nicht entscheidet? Bei meinem Neuro nach einer Cortisonstoßtherapie kann ich das ja noch verstehen, aber bei einem Hausarzt?

Ibuprofen hilft, nu mach ich mir nur Sorgen wegen den evtl. Folgen. Als ich das letzte Mal solche Schmerzen hatte, das ich mich freiwillig in die Notaufnahme gesetzt habe (mit diesem komischen Magen-Darm-Virus ohne Durchfall oder Erbrechen, nur mit höllischen Magenkrämpfen), bin ich ein paar Wochen später mit einem Schub in Sanderbusch gelandet und das muss ich dieses Jahr nu wirklich nicht nochmal haben.

Nach dem Arztbesuch, bis die erste Ibu wirkte, hab ich es also schön ruhig angehen lassen. An die freien Montag Vormittage muss ich mich erst wieder gewöhnen *g*. Jana abgeholt, Lena abgeholt, ein wenig rumgetrödelt und während Jana tanzen war (Steppen wird doof, weil da 3 Mädels dabei sind die sie triezen. Hiphop ist aber immer noch genial) mit Lena eben fix zu Marktkauf (Walli, meine neueste Beschwerde betrifft das Angebot mit dem Klopapier *g*), Tedi und Rossmann. Jana wieder abgeholt, zu Hause Essen in den Ofen geschmissen und gleich wieder los als Chris kam, den restlichen Einkauf erledigen. Und kaum war ich davon wieder da, durfte ich in Janas Zimmer verschwinden um Harry vorzulesen. Donnerstag muss ich noch einmal einkaufen, ansonsten bin ich zum Glück durch für die nächsten 1,5 Wochen Smiley

 

Gesammeltes von heute:
– Auf meine Nachfrage, wie es im Kiga war und was sie gemacht haben: “Das ist eine Überraschung, Mama!”
– Wir waren kaum bei Marktkauf drin, da kuschelte sich das kleine Monster plötzlich an mich: “Mama, ich hab dich soooooooo gerne”. Und nach ein paar Sekunden: “Darf ich eine Laugenstange haben?”. Äh ja, klar. Ich merke, das ist eindeutig meine Tochter. Danke Mama! 
– Jana beschwerte sich den halben Nachmittag über ihre Religionslehrerin. Da hat die es doch allen Ernstes gewagt, im Unterricht etwas anzufangen und den Kindern dann zu sagen “Wäre schön, wenn ihr es zu Hause fertig macht, muss aber nicht.” (“Mama, SOLL das jetzt eine Hausaufgabe sein, oder nicht?”)
– Mal wieder ein Audi-Fahrer *grummel*. Man stelle sich vor: Parkplätze auf der Straße vor Tedi und Rossmann alle voll. Hinten gibt es noch einen Parkplatz, zu erreichen über eine Nebenstraße. Ich fahre hinter dem Audi-Fahrer in diese Straße rein und muss gleich hinter ihm stehen bleiben. Da steht eine Frau am Straßenrand mit 2 Kindern. Ein Kind holt schnell eine leere Auflaufform aus dem Kofferraum des Audis. Rennt zu Muttern und rennt schnell wieder zurück. Holt das nächste Teil aus dem Kofferraum. Muttern und Audi-Fahrer unterhalten sich. Und unterhalten sich. Der Fahrer hinter mir hupt ‘ne Runde. Der Audi-Fahrer fährt endlich an … Um 2 Meter weiter in die Einfahrt reinzufahren shock  . Ja klar, da hätte man ja auch nicht gleich halten können *motz*.
– Schnell einkaufen? Ist mir nicht vergönnt. Bei REWE rein, Sachen geschnappt und 5 Meter vor der Kasse bemerkt, das man sein Geld auch aus dem Auto mitnehmen sollte wenn man einkaufen will. Also alles wieder an den richtigen Platz, raus zum Auto. Wieder rein mit Geld, Sachen schnappen, ab zur Kasse. Und dort hinter Mutter und Tochter landen (Tochter selber Kassiererin bei REWE wie man erfährt). EC-Karte Mutter geht nicht. Karte Tochter streikt auch, weil nur mit PIN und die Gute erzählt frei heraus, das nur noch 10 Euro auf dem Konto sind. Dann kann der auch nicht knapp 25 Euro abbuchen *koppschüttel*. Master-Card der Mutter wird nach 10 Minuten probieren gezückt – nach zig Ausrufen der Kassiererin und ihrer Nachbarin, das dringend eine weitere Kasse besetzt werden soll – und funktioniert natürlich auch nicht. Ich nehme es mit Humor, hinter mir wird schon deutlich gemotzt. Und endlich stellen Mutter und Tochter fest, das sie zusammen doch genug Geld dabei haben (nachdem schon Wildfremde von den anderen Kassen angeboten haben, Geld zu leihen), um den Einkauf bar zu bezahlen. Ich werde noch schnell meine 1,98 Euro los und komme nach geschlagenen 25 Minuten mit 2 Teilen wieder bei REWE raus.

 

29082011

 

28082011IV

… ausgeschlafen, gekocht, lecker gegessen, gebacken und nu gleich: Feierabend (erst muss noch Harry vorgelesen werden).

Heute beim Kuchen essen beschwerte Siggi sich, das der Kuchen ein wenig länger gekonnt hätte. Ich daraufhin: “Der muss außen nicht hart wie ein Backstein sein”. Jana schob noch nach “Wenn du einen harten Kuchen willst, kannst du gleich einen Bordstein essen” *g*.

 

28082011

 

28082011II

 

28082011III
Örghs …

… war ich mal wieder. Auf der Arbeit 4 Stunden Ausleihe, hier geputzt und jetzt warte ich nur noch auf meine Waschmaschine, um noch Wäsche aufzuhängen.

Morgen kommen Schwies mit Jana zum Essen und da ich jetzt schon durch bin mit Putzen, kann ich es morgen früh ruhig angehen lassen Smiley

Noch 5 Tage arbeiten, dann habe ich 2 Wochen Urlaub *freu*. Wobei Urlaub ja relativ ist: hier warten immer noch die Kinderzimmer und mein Kleiderschrank *seufz*. Das werde ich dann morgens machen und falls das Wetter gut ist: jeden Tag mit den Kindern auf Tour. Jaderpark, Haustierpark Werdum, Verwandtschaft, Samstag mit Chris nach Oldenburg, evtl. noch Phänomania in Carolinensiel anfahren.

 

27082011

 

27082011II

– Letzte Woche war ja Kulturkarussell und wie jedes Jahr gab es auch einen Stand der VHS-Lernküche. Letztes Jahr wollte man mir das Rezept für die leckere Kräutersoße (für die Champignons) nicht rausrücken, dieses Jahr hatte ich mehr Glück und die nette Köchin hat mir wenigstens die Zutaten eben gesagt. Die richtige Mischung werde ich dann hoffentlich schon hinbekommen.

– Jede Woche kommt morgens ein älteres Ehepaar in die Bücherei. Jede Woche trägt er die Tasche mit den Büchern, jede Woche fragt sie ihn ob sie schon reingehen kann und jede Woche wieder schickt er sie los, während er die Bücher ab gibt. Dementsprechend perplex sah ich gestern aus, als die Frau mit Tasche zu mir kam und die Bücher abgeben wollte. Meine Nachfrage ergab dann aber zum Glück, das ihr Mann noch im Auto war und nachkommen wollte, was er dann auch machte.

– Letzten Mittwoch kam eine Benutzerin, die u.a. ein Buch vorbestellt hatte, das noch auf meinem Konto war. Daraufhin sagte ich ihr, das ich das Buch Freitag mitbringen würde, sie wollte dann auch kommen. Freitag verging, Samstag verging, Dienstag und Mittwoch vergingen. Gestern endlich sah ich sie kommen, holte gleich das Buch aus dem Vorbestellregal und begrüßte sie mit “Ich habe Sie schon vermisst”. Daraufhin sie: “Schön, das wenigstens einer mich vermisst.” Trauriges Smiley .

– Heute morgen bei C.: ein junges Mädchen. Ein wenig tüdelig, sie würde ihre Karte nicht finden, ob die bei uns läge. C. schaute, ob ein Memo im Konto ist: nö. Das Mädchen gab aber nicht auf, also ging C. höchstpersönlich in unserem Kästchen schauen, ob die da nicht doch liegt: nö. Daraufhin zog das Mädchen wieder los und als sie raus ging sah ich erst, dass sie barfuß unterwegs war shock .

– Gestern (oder vorgestern?) mal wieder Landesbühne. Ernsthaft, die erkennt man einfach. Die Mitarbeiter der Landesbühne können noch so normal gekleidet kommen, man kann sie noch nie gesehen haben, es ist als hätten sie ein Schild auf der Stirn “Landesbühne”. Nu hatte ich also mal wieder eine Kollegin, Fernleihgebühr fällig. Sie fragte ganz besorgt, ob die Bücher denn noch kommen würden. Das hatte eine Woche vorher auch schon ihre Assistentin (Azubine?) gefragt. Wären die Bücher vor einem halben Jahr bestellt worden, könnte man die Nachfrage ja verstehen, aber: die Bestellungen wurden am 9.8. aufgegeben!!! Zaubern können wir ja nu nicht, gelle?

 

– Gestern beim Mensch-Ärger-Dich-Nicht spielen auf dem i-Pad kommentierte Lena: “Papa, du hast verboren!" und “Oooooh, du hast mich verstoßen!”.

 

26082011

Seiten

Kategorien

Neueste Beiträge

Blogroll

Archive

Meta