Den Tag …

 

… habe ich heute mit Warten verbracht. Warten auf Frau Doktor, warten auf eine Überweisung, warten aufs MRT, warten auf Frau Doktor, warten auf eine Überweisung.

Heute morgen hab ich Lenas Haare gewaschen und geföhnt und hatte dabei Probleme, den linken Arm mit der Bürste oben zu halten. Also doch bei der Neurologin angerufen und um 10.30 Uhr in der Praxis eingetrudelt. Knappe 2 Stunden später war ich auch dran. Keine Besserung bzw. sogar Verschlechterung trotz Cortison: das ist nicht gut. Frau Doktor wollte mich zum MRT schicken und persönlich da Termindruck machen, weshalb ich erst mal ins Wartezimmer umzog. Telefonisch erreichten sie aber niemanden so schnell, also schickte mich die Sprechstundenhilfe direkt mit der Überweisung los. Kommentierte noch, das ich unbedingt wieder nach oben kommen solle, falls die Kollegen in der Radiologie mich auf Dezember vertrösten sollten. Nach einem Blick auf die Überweisung war mir auch klar wieso und den Termindruck hab ich dann selber in der Radiologie gemacht. Ein paar Telefonate und fast eine Stunde später war klar: ich werde dazwischen geschoben und kurz nach 14 Uhr bin ich schon ins MRT geschoben worden.

Nachdem ich fertig war, durfte ich noch auf den Radiologen (erste Entwarnung) und die CD (damit Frau Doktor auch noch mal schauen kann) warten und mich dann wieder bei meiner Neurologin ins Wartezimmer setzen.

Fazit des Tages: anscheinend keine PML, kein Kontrastmittel aufnehmender Herd. Was nach 5 Gramm Cortison aber eh ungewöhnlich wäre. Also Letzteres. Allerdings “etwas”, was genau wird man im nächsten MRT sehen (ob abflauender Herd oder sonstiges). Falls die nächsten Tage Verschlechterung: ab ins Krankenhaus für erneutes MRT (um zu sehen, ob das etwas sich verändert hat) und Plasmapherese. Ansonsten: abwarten, Tee trinken und MRT Termin HWS machen, weil natürlich auch da der Herd sitzen könnte. Oder – was nicht auszuschließen ist – mal nicht die MS, sondern vielleicht die Wirbelsäule selber das Problem sein könnte.

Also: Geduld haben. Und das mir *g*.

 

09092019
Die bösen 3 Buchstaben, die kein MSler gerne liest. Und mit denen wir uns doch alle beschäftigen müssen, sofern wir eine Eskalationstherapie machen. Nächste Woche hab ich mal wieder die Blutabnahme, die hoffentlich bestätigen wird, das ich immer noch JCV negativ bin, wobei auch das nicht 100%ig vor PML schützt.

 

09092019II