• Weiß der Geier,

    ob gestern die Krankengymnastik zu anstrengend war oder meine Spastik einfach aus Spaß mal wieder rum zicken musste: der Tag fing heute schon mit schlechtem Laufen und steifen Muskeln an. Zum Glück hab ich voraus schauend gestern schon bei Stefan eine Massage beantragt. Donnerstag darf ich dann erst an die Geräte während er mit Jana turnt und dann bekomm ich eine nette Massage *freu*. Nix Sumo-Ringer auf Mini-Trampolin *fg* (eine Übung von gestern). 

    Heute morgen bin ich noch im Halbschlaf ins Badezimmer getrottet, um dorthin von Lena verfolgt zu werden. Und dann ging es los und ich schwöre: die nächste Stunde hat das Kind nicht einmal 3 Minuten den Mund gehalten. Da erzählte sie mir (ich war nicht mal ansatzweise wach) von der “Party” die sie gestern bei Jana im Zimmer mit Jana gefeiert hätte “mit dem Pietro und dem Lombardi!!!”. Ich war ganz froh, meine schmerzenden Beine auf die Arbeit bewegen zu können.

    Und dort ging es nicht viel besser weiter. Neuer Rechner mit Windows 7 kam nicht heute, soll morgen kommen. Ausleihe hatten D. und ich mit unserer neuen Auszubildenden und einer Praktikantin für einen Tag. Klar, das man da eigentlich einiges erklären will und muss. Nur: wir hatten in 2 Stunden auch etwas über 550 Ausleihen und zig Neuanmeldungen. Über 500 Ausleihen allein in den ersten 1,5 Stunden. Die Leute am Telefon waren fast durchweg sehr leise (bei dem Betrieb tödlich) und allgemein war die Ausleihe total anstrengend, fand ich jedenfalls.

    Ich war also sehr erleichtert und platt, als ich die Kinder bei Susi einsammeln wollte. Eigentlich nur meine, aber Anne fragte, ob sie auch mitkommen dürfte. Da ich den kompletten Einkauf ja schon gestern gemacht habe: kein Problem. Und ich muss sagen: die Entscheidung war goldrichtig. Ich hatte himmlische Ruhe, musste gelegentlich mal lachen wenn Lena genug davon hatte bei Jana im Zimmer zu hängen und mit “Mädels, ich hab ganz viel zu spielen, kommt mit!” lockte. Interessierte die zwar nicht, aber egal.

    Ich hab hier schnell gesaugt, Bettwäsche gewechselt und 2 Maschinen gewaschen (inkl. Ab- und Aufhängen) und mittendrin gab es doch Zickenterror. Jana schmollte in ihrem Zimmer, Lena durfte doch Anne ihr “ganz viel zu spielen” zeigen, aber irgendwann war wieder Frieden und Anne und Jana in Janas Zimmer. Lena kam bei mir an und fragte mich wo Anne und Jana wären. Daraufhin ich “In Janas Zimmer?” und sie lobte mich “Na klar, du hast die richtige Frage gestellt” und rannte den Mädchen hinterher.

    Zickenterror2 kam kurz nach 17 Uhr, Anne wollte nach Hause. Werner konnte sie so schnell aber nicht holen, ich hab zur Entschärfung Fernsehen erlaubt und schlich mit dem Mikroskop (das Chris wieder gefunden hat) in die Küche, um es ENDLICH auszuprobieren. Als Werner anrief um seine baldige Ankunft bekannt zu geben war keine Rede mehr davon, nach Hause zu wollen. Stattdessen bekam ich Anne und Jana kaum noch vom Mikroskop weg.

    Chris machte Essen, Jana und Anne durften ein wenig WII spielen, Lena noch schnell in die Badewanne weil sie “Hund” spielen musste beim Essen und dann kam auch schon Werner. Und nu: Feierabend Smiley mit geöffnetem Mund.

     

    09082011
    “Mama, ich bin eine ‘zessin!”