Vermischtes und Vergessenes …

– Letzte Woche war ja Kulturkarussell und wie jedes Jahr gab es auch einen Stand der VHS-Lernküche. Letztes Jahr wollte man mir das Rezept für die leckere Kräutersoße (für die Champignons) nicht rausrücken, dieses Jahr hatte ich mehr Glück und die nette Köchin hat mir wenigstens die Zutaten eben gesagt. Die richtige Mischung werde ich dann hoffentlich schon hinbekommen.

– Jede Woche kommt morgens ein älteres Ehepaar in die Bücherei. Jede Woche trägt er die Tasche mit den Büchern, jede Woche fragt sie ihn ob sie schon reingehen kann und jede Woche wieder schickt er sie los, während er die Bücher ab gibt. Dementsprechend perplex sah ich gestern aus, als die Frau mit Tasche zu mir kam und die Bücher abgeben wollte. Meine Nachfrage ergab dann aber zum Glück, das ihr Mann noch im Auto war und nachkommen wollte, was er dann auch machte.

– Letzten Mittwoch kam eine Benutzerin, die u.a. ein Buch vorbestellt hatte, das noch auf meinem Konto war. Daraufhin sagte ich ihr, das ich das Buch Freitag mitbringen würde, sie wollte dann auch kommen. Freitag verging, Samstag verging, Dienstag und Mittwoch vergingen. Gestern endlich sah ich sie kommen, holte gleich das Buch aus dem Vorbestellregal und begrüßte sie mit “Ich habe Sie schon vermisst”. Daraufhin sie: “Schön, das wenigstens einer mich vermisst.” Trauriges Smiley .

– Heute morgen bei C.: ein junges Mädchen. Ein wenig tüdelig, sie würde ihre Karte nicht finden, ob die bei uns läge. C. schaute, ob ein Memo im Konto ist: nö. Das Mädchen gab aber nicht auf, also ging C. höchstpersönlich in unserem Kästchen schauen, ob die da nicht doch liegt: nö. Daraufhin zog das Mädchen wieder los und als sie raus ging sah ich erst, dass sie barfuß unterwegs war shock .

– Gestern (oder vorgestern?) mal wieder Landesbühne. Ernsthaft, die erkennt man einfach. Die Mitarbeiter der Landesbühne können noch so normal gekleidet kommen, man kann sie noch nie gesehen haben, es ist als hätten sie ein Schild auf der Stirn “Landesbühne”. Nu hatte ich also mal wieder eine Kollegin, Fernleihgebühr fällig. Sie fragte ganz besorgt, ob die Bücher denn noch kommen würden. Das hatte eine Woche vorher auch schon ihre Assistentin (Azubine?) gefragt. Wären die Bücher vor einem halben Jahr bestellt worden, könnte man die Nachfrage ja verstehen, aber: die Bestellungen wurden am 9.8. aufgegeben!!! Zaubern können wir ja nu nicht, gelle?

 

– Gestern beim Mensch-Ärger-Dich-Nicht spielen auf dem i-Pad kommentierte Lena: “Papa, du hast verboren!" und “Oooooh, du hast mich verstoßen!”.

 

26082011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.