• Manche Tage *grummel* …

    … sollte man am besten gleich wieder streichen. Die Nacht war äußerst unruhig mit Lena und Tina auf meiner Seite des Bettes. Arbeit war wie immer gut, aber dann. Die Kinder waren heute beide auf Krawall gebürstet. Gehört wurde gar nicht oder wenn, dann nur nach Gebrüll meinerseits. Und das galt für beide Kinder shock . Lena versuchte ich dann auch mal durch Zählen aus Janas Zimmer zu bekommen (ihr wisst schon, drohendes 1, 2 und 3 *g*), bekam aber mit frechem Grinsen nach der 1 schon ein geflötetes “2, 3, und viehiiiiiiiiiiieeeeeeer”.

    Während Jana die Hausaufgaben erledigte, hab ich schnell den Haushalt inkl. Wäsche geschmissen und schon mal Kartoffeln fürs Abendessen geschält und geschnippelt. Um 15.30 Uhr wollte ich dann eigentlich los, bei Netto eben schnell noch etwas besorgen und dann zur Krankengymnastik. Da Schwiepa aber auch gerade auf einen Kaffee vorbei kommen wollte, haben wir vorm Haus ein wenig gequatscht, bevor ich mit den Kindern losfuhr.

    Und da fing das Theater schon an. Opa hatte vom Kiosk eins dieser Teile mitgebracht, die man sammeln muss/kann und die nach den ersten Ausgaben sauteuer werden. EIN Kuscheltieraffe, ein Poster, ein Buch etc.. Und um diesen Affen begann ein Krieg. Bei der Krankengymnastik war ich dann so genervt, das ich das Viech einkassiert habe. Daraufhin kullerten Jana leise Tränen, während Lena lautstark tobte. Und zwar so lautstark, das eine Sprechstundenhilfe des Arztes unter der Krankengymnastikpraxis nach oben kam um nachzuschauen, was los ist. Die nahm Lena dann gnädiger weise mit nach unten, um Papier und Stifte für das Kind zu holen. Man sollte nicht glauben, das Jana min. 40 und Lena min. 20 Kuscheltiere hat *seufz*.

    Kaum zu Hause ging der Stress weiter. Beide Kinder bestanden darauf, den Affen wieder zu bekommen (äh, nö). Ich musste schnell das Essen auf den Weg bringen, den Geschirrspüler ausräumen, die Tiere füttern, die Wäsche aufhängen, mich spritzen und die schwitzenden Kinder in die Wanne stecken. Sollte ich erwähnen, das wir um ca. 17.15 Uhr da waren und das alles bis 18.10 Uhr fertig sein sollte? Multitasking ist alles. Während das Hackfleisch anbriet hab ich die Tiere versorgt. Während die Sahne heiß wurde, eben fix den Schafskäse zerkleinert und den Geschirrspüler ausgeräumt, meine Spritze rausgelegt (Kühlschrank) und Badewasser eingelassen. Und während der Auflauf im Ofen vor sich hin köchelte Wäsche auf gehangen, mich gespritzt, den Müll rausgebracht, Haare gewaschen, Kind abgetrocknet und angezogen. Und dann reichte es aber auch *lach*.

     

    25082011

     

    25082011II

  • “… und die Putzfrau auch!”

    Hatte ich gestern ganz vergessen. Die Mädchen haben gestern in der Küche Restaurant gespielt. Den Tisch schön gedeckt und mit Springseilen den Bereich abgesperrt. Ich kam rein und sagte zu Jana “Ich darf rein, ich bin die Köchin”. Daraufhin brachte sie den “… und die Putzfrau auch!”-Spruch shock . Nett, gelle?

    Heute haben wir es tatsächlich in die Stadt geschafft, der Regen fing erst an, als wir kurz vor zu Hause waren.

     

    24082011

     

    24082011II

     

    24082011III

     

    24082011IV

     

    24082011V

  • Unsere Stadt ist ein Dorf *kopfschüttel*

    Aber von vorne. Heute war faulenzen angesagt. Ich hab genau eine Maschine Wäsche gewaschen und gesaugt. Das war es. Eigentlich wollte ich ja mit den Kindern in die Stadt, aber pünktlich zum Ende der Schule/des Kigas wurde es dunkel draußen und fing an zu regnen. Also: Faulenzertag zu Hause gemacht mit den Kindern.

    Vorletzten Freitag waren bei mir 2 Erwachsene mit 2 Kindern. Der Mann fragte nach “Ich will Kuchen, sagt Fuchs”, ein Pappbilderbuch (hatte ich hier auch geschrieben, meine ich). Das Buch war ja leider noch bei mir zu Hause und auf meine Nachfrage, zu wann sie das denn bräuchten kam “Das sollten wir heute mitbringen”. Letzten Freitag waren sie dann wieder da und ich hielt das Buch schon bereit und drückte es dem Kleinen in die Hand. Heute dann bei der Abholung im Kiga war eine Mutter gerade beim Küchendienst, die ich wohl vom Sehen kenne, aber weder ihren Namen noch den ihres Sohnes. Da meint sie auf einmal mit einem Grinsen zu ihrem Sohn “Siehst du M., das ist die Frau der du Bescheid sagen musst, wenn du das Fuchsbuch ausleihen möchtest.”. Fragezeichen ohne Ende standen auf meiner Stirn und es stellte sich heraus, das die Familie von den Freitagen das Buch für M. nur mitbringen sollten Smiley . S., die auch gerade in der Küche stand bemerkte hingegen, das sie wieder jede Menge Versäumnisgebühren bei uns gelassen hätte.

    Lena gefällt es immer noch gut im Kindergarten, Mittagsschlaf hat sie immer noch gestrichen, was bedeutet das sie zwischen 15 und 17 Uhr völlig unausstehlich ist. Danach wird es wieder besser *g*.

    Morgen früh: Lena in den Kiga bringen, Jana zur Schule bekommen und mich selbst zur Arbeit. Ganz früh raus, das Chris schon kurz nach 7 Uhr aus dem Haus muss und ich die Kinder alleine auf den Weg bringen darf. Morgen Nachmittag noch keine Planung Zwinkerndes Smiley .

     

    23082011

  • Hinter uns …

    … haben wir den ersten Kiga-Tag und Lena ist völlig begeistert und scheint von gestern auf heute noch mal einen riesigen Sprung gemacht zu haben. Quasselstrippe ist sie ja eh, aber auf meine Nachfrage wie es im Kiga war, bekam ich heute zu hören das sie 2x einen Kreis gemacht und gesungen haben (Morgen- und Mittagskreis), das sie gegessen haben, das Paula Geburtstag hat und sie deshalb erst Äpfel bekommen haben und dann für Paula “Happy Birthday to you” gesungen haben. Paula hätte auch mitgesungen und das geht ja überhaupt nicht. Sie würde Paula gerne eine kleine Hello Kitty Figur von ihr schenken wenn ich das erlaube, weil Paula die noch nicht hat. Draußen waren sie auch, aber nur kurz und gebastelt haben sie. Und, und, und … shock . Der Zwerg hat mir ein Ohr abgesabbelt.

    Ich hingegen hab sie heute morgen in den Kiga gebracht und bin direkt zum Einkauf aufgebrochen. Hab mich bei Marktkauf mal wieder aufgeregt, an der Kasse und auf dem Weg nach draußen aber spontan einen Plausch mit einem Ex-Mitarbeiter der Müllabfuhr der hinter mir an der Kasse stand über unsere Bücherbusfahrer gehalten (Herrn P. kannte er, W. sagte ihm nix). Nach dem ich die Kiste, die Kühltasche, die Pampers, das Streu und das Klopapier verstaut hatte, ging es weiter zu Lidl. Cola holen, ein paar andere Kleinigkeiten und einen großen Karton Eistee. Wieder im Auto beschloss ich, den Kram erst mal zu Hause abzuladen (ich hab doch nur ein kleines Auto *g*). Lief also 4x die Treppen rauf und runter und schon ging es weiter. REWE (Kleinigkeiten) und Netto abgrasen. Bei Netto sah mein Einkaufswagen dann ein wenig lustig aus. Gurken, Salatköpfe, Lauchzwiebeln, Möhren, Paprika, Weintrauben (ja, ich bin immer noch auf dem Gemüse- und Obst Trip, einiges hatte ich bei REWE auch schon eingepackt) und mittendrin: Schokobons *lach*. An der Kasse traf ich noch Sandra2 mit der ich plauschen konnte und ab ging es endgültig nach Hause.

    Nudeln für den Auflauf vorgekocht, Lena geholt, auf Jana gewartet, die Soße für den Auflauf vorgekocht und weiter ging es. Jana hab ich beim Tanzen abgesetzt, bei der KG waren wir ein wenig zu früh, weshalb ich erst noch an die Geräte ging und da schon merkte, das heute nicht so der dolle Tag für meine Muskeln ist. Und dann kam Cheffe höchstpersönlich (S. hat Urlaub) und quälte mich eine laaaaaaaaaange Runde *jammer*. Mit wackeligen Beinen ging es Jana abholen, den Auflauf in den Ofen schieben, Essen, auf dem Balkon abhängen und nach einem langen, sehr langen Harry Potter-Kapitel: endlich Feierabend Zwinkerndes Smiley .

     

    22082011
    Das erwartete Lena nach dem Kiga Smiley. Hinter der Stempel-Schule ist sie bei Jana schon immer hinterher gewesen, jetzt hat sie ihre eigene.

     

    22082011II
    Völlig erschlagen …

     

    22082011III

     

    22082011IV

     

    22082011V

     

    22082011VI
    Hätte ich ihr sagen sollen, das eine Seifenblase direkt neben ihrem Gesicht ist, während sie versucht eine von da oben zu fangen?

     

    22082011VII

     

    22082011VIII
    Rainer, immer noch kein Dreck Zwinkerndes Smiley . Diesmal sind es Seifenblasen Smiley .

  • Haustierpark Werdum …

    … haben wir heute nicht geschafft. Die Waschmaschine meinte, unser Bad zu überfluten wäre eine nette Idee und so verbrachten Chris und die Kinder den Vormittag hauptsächlich mit der Reparatur des ollen Teils und gingen dann noch die Fahrräder fit machen. Ich machte hier so rum und Nachmittags ging Chris mit den Kindern auf Fahrradtour, während ich mir den Haushalt vorgenommen habe.

    Morgen hat Lena dann den ersten Kiga-Tag, ich darf den Wocheneinkauf in der Zeit erledigen und Nachmittags steht für Jana Tanzen und für mich KG auf dem Plan. Dafür werde ich hoffentlich übermorgen früh absolute Ruhe genießen dürfen, wenn ich Urlaub habe (Jaja, ich weiß. Das wird eh nix). 

     

    21082011

     

    21082011II

  • Feierabend!

    Endlich. Zur Info: es ist 21:42 Uhr und seit knapp 15 Minuten erst habe ich Feierabend.

    Der Tag begann heute sehr früh. Jana und Chris mussten ja zur Schule, weshalb Jana und Opa schon kurz vor 9 Uhr hier eintrafen. Jana und Chris brachen mit Kuchen um 9.20 Uhr auf, ich um 10 Uhr in Richtung Arbeit, Opa “durfte” auf Lena aufpassen. Heute war Kulturkarussell, weshalb die VHS und co. schon am aufbauen war in der Straße vor der Bücherei. Der direkte Betrieb hielt sich bei uns dann in Grenzen, aber natürlich rannten Horden an Menschen durchs Foyer, der Bücherflohmarkt war wie immer ein Renner (Herrn H. sah ich zig mal Tüten wegschleppen), meinen Schreibtisch bekam ich dennoch leer.

    Anke muss sich gestern gedacht haben, es wäre lustig mir ein wenig Arbeit aufzubürden *zungerausstreck*. Kurz vor 18 Uhr hatte sie noch Sachen angenommen. Ein Bestellzettel kam aus dem Drucker, die CD die auf dem Zettel stand, war jedoch nicht bei den zurück gegebenen Sachen. Ich also heute morgen geschaut. Recherchiert. CD-Transponder neu beschrieben, nur um dann festzustellen, das CD + Hülle einfach nur nicht zusammen passten. Also alle Vorbestellungen storniert, die Gebühren auf dem Konto derjenigen die die CD hätte bekommen sollen, die noch entliehene CD vorbestellt, blablubb. Und im Büro dann festgestellt: ich hab das 2. Exemplar der CD auf dem Tisch liegen zur Aufnahme *grummel*. Also: die Entleiherin der falschen CD in der falschen Hülle angerufen, damit sie Bescheid weiß und die Hülle schnellstmöglich abgibt. Das Memo im Konto der Benutzerin die die CD vorbestellt hatte (Aufklärung über den Tausch, weil die E-Mail-Benachrichtigung schon raus war, das die CD da wäre) wieder gelöscht, weil: nun konnte sie ja das 2. Exemplar haben. Den Transponder von der 1. CD wieder richtig beschrieben, Vorbestellungen wieder hinzugefügt und und und. Und das alles knapp 40 Minuten nach Arbeitsbeginn shock . Danke, Anke! *ggg*.

    Wegen dem Kulturkarussell haben wir heute alle bis 18 Uhr gearbeitet und zu Hause erwartete mich dann nicht nur die Familie und Essen, sondern auch noch Rainer. Bis wir mit allem durch waren (inkl. Urlaubsbilder schauen von Rainer) war es schon 20:40 Uhr und dann durfte ich noch Harry Potter vorlesen. Aber nu ist endlich Feierabend, jawoll!!!

    Morgen evtl. ab zum Haustierpark Werdum, wir schauen mal.

     

    20082011

  • Urlaub …

    … hatte ich heute. Theoretisch *g*. Praktisch zwar auch, aber mit Putzen, Keller nach Regensachen durchsuchen (immer noch nicht gefunden, dafür wieder zig andere Sachen) und Kinder abholen fühlte es sich nicht wirklich so an. Dafür hab ich bei der Krankengymnastik eine Massage bekommen und durfte, während Jana mit Turnen dran war, hinterher noch mit Wolldecke liegen bleiben und dösen.

    War schon ein etwas komisches Gefühl, Lena heute zum letzten Mal (für längere Zeit) bei Susi abzuholen. Morgen holt Chris sie und als ich zu Susi sagte, wir würden uns ja Dienstag wieder sehen, fiel uns beiden ein: nö. Ab Montag hab ich ein großes Kindergartenkind *schluchz*. Ferienbetreuung wird Susi evtl. nicht machen müssen, falls G. sich im Kiga durchsetzt und man auch die größeren Geschwister (bis zur 3. Klasse) mit in den Ferien-Kiga schicken kann. Und Freitags bleibt Lena zwar noch dieses Jahr nachmittags bei ihr. Aber da fährt Opa sie hin und Chris holt sie ab. Verlieren werden wir den Kontakt durch die großen befreundeten Kinder ja trotzdem nicht, aber irgendwie ist es doch schade, mal wieder einen Abschnitt zu beenden.

    Jana war begeistert von ihrem ersten Schultag. DER Lehrer wird in Zukunft auch Sport unterrichten (vorher von dem einzigen Lehrer unterrichtet, den sie nicht wirklich mochte). Schade fand sie nur, das die Lehrerin in der Betreuung gewechselt hat. An der alten Betreuerin hing sie ziemlich, die wird ihr fehlen. Die neue Betreuerin mag sie auch nicht so gerne (hat mal Vertretung in Mathe gemacht, daher kennt sie die).

    Morgen Arbeiten, übermorgen Arbeiten (noch dazu “Kulturkarussell”, also volles Haus). Jana und Co. sollen übermorgen schon um 9.30 Uhr an der Schule sein. Gedicht aufsagen u. Lied singen für die neuen Erstklässler. Der Kuchen für das Eltern-Café wurde heute schon von mir gebacken Smiley .

     

    Ach ja, Kindermund heute:
    – Lena wollte sich bei Susi von Anne verabschieden, die sich gerade zum Essen an den Tisch gesetzt hatte. Heraus kam dabei “Guten Tschüss” (anscheinend wollte sie Anne auch gerne Guten Appetit wünschen *g*).
    – Jana hat heute mal wieder zig kleine Videos mit der alten Digi-Cam gemacht. Als sie die Chris zeigte, beschwerte sie sich “Und Mama hat dazwischen gebrochen!”. shock

     

    18082011

     

    18082011II

     

    18082011III