Archive for Juni, 2011

Jun 30

Freue dich niemals zu früh,

wenn dein Physiotherapeut dir mit einem Grinsen sagt, das wir heute nur WII spielen. Man nehme ein Balance Board und schmeiße das Balance-Spiel an, bei dem man Bälle durch Körperverlagerung ins Loch bringen muss. Soweit so gut. Dann die 2. Stufe: Knie leicht beugen (nicht zu tief, das wäre zu leicht!), Po nach hinten raus strecken, Rücken gerade. Die 3. Stufe: Position von Stufe 2, aber dabei bitte noch die Arme gerade nach vorne strecken, damit auch die Schultermuskulatur ein wenig geärgert wird und mit den Physiotherapeuten (WII zieht immer Zuschauer an) einen Klönschnack halten. Konzentration gestört = noch eine Spur anstrengender. Zur Entspannung (hehe) gegen die beiden noch eine Runde Skispringen verlieren, von den Kindern ausgelacht werden und fertig. Und kaum ist man aus der Praxis raus bemerken, das man Wackelpuddingbeine hat. 3 Stunden später hat man auch Muskelkater in den Schultern, garantiert. Und wer es mir nicht glaubt: nachmachen bitte Smiley . Nächste Woche dürfen meine Schultern mal wieder gepflegt werden, das hab ich mir rausgehandelt nach der WII-Aktion *g*.

Kinderschnack heute: 
– Jana heute morgen beim Haare bürsten: “Ich glaub, ich hab Haarausfall”.
– Lena heute bei der Physio – während wir auf Jana warteten – als ich sie fragte, was sie denn für komische Verrenkungen machen würde: “Das ist meine Mediesation” (nein, kein Schreibfehler!). Es dauerte ein wenig, bis ich begriffen hab, was sie meint *g*.
– Lena hat seit neuestem die Angewohnheit, sich jedes Mal wenn irgendwas in die Windel geht, hinzuhocken. Heute an der Bushaltestelle auch. Auf meine Nachfrage, was sie denn machen würde: “Pupsen, A-a, Pipi”. Nach kurzem Überlegen ein Schulterzucken: “Keine Ahnung”.

In der Stadt bekamen Jana und Lena bei der Stadttombola ein rosa Täschchen und einen Schraubenzieher. Die nette Frau wollte statt des Schraubenziehers eigentlich was geeigneteres für Lena suchen, wurde aber schnell darüber aufgeklärt, das der Schraubenzieher genau richtig sei.

Und im Bus, weil die Kinder schon saßen, während ich noch die Fahrkarten kaufte und sich dabei mit der netten Frau auf der Nebenbank unterhielten, natürlich die obligatorische Frage: “Wie alt ist ist Kleine? Die ist aber fit für ihr Alter, oder?”. *seufz*

Morgen früh fahr ich mit Chris zur Schule, Lena wird dort Susanne übergeben und ich dackel weiter zur Arbeit. 17 Uhr Feierabend, je nach Verfassung zu Fuß oder mit Bus nach Hause und um 18 Uhr holt Chris dann Lena ab.

 

30062011

0
comments

Jun 29

Parkplätze …

… werden rar hier in der Straße. Heute Mittag ging es noch, als ich mit Jana und Lena vom Tanzen wieder kam auch, aber heute Abend nach dem Einkauf war es schon ganz schlecht. Und lauter Auswärtige parken bei uns. Morgen Nachmittag werde ich mit den Kindern per Bus zur Krankengymnastik fahren und uns von Chris abholen lassen (Garage). Mein Auto parke ich morgen Mittag und dann darf es bis Montag stehen bleiben. Und morgen Abend heißt es dann: Kochen brauche ich nicht, wir holen uns was am Bontekai Smiley. Ich liebe das WadJ *freu*.

Jana strahlte heute Mittag. Vivian ist mit ihr zusammen gestoßen (am Kopf) und: nu ist das Kind den ersten Zahn los *g*.

Ach ja und Bine: Rüdiger lässt fragen, ob wir Montag frühstücken wollen.

 

29062011
Stolzes Kind: der neue Zahn schon deutlich sichtbar hinter der Lücke (die neuen Zähne sind hinter den alten Zähnen ja richtig weit heraus gewachsen), wir hoffen mal das sich alle Zähne noch zurecht rücken.

 

29062011II

2
comments

Jun 28

Tief Luft holen …

… und dann losbrüllen bitte. Das war heute das Motto des Nachmittags.

Arbeiten war toll, lief alles wunderbar und entspannt bei den Temperaturen. Aber dann …

Lena geholt, da war der Zwerg noch friedlich. Nach Hause, da erwartete mich schon ein mauliger Motzzwerg. Und dann haben die beiden sich den ganzen Nachmittag nur angezickt, nur Blödsinn und Unordnung gemacht und sich geärgert. Na ja, fast. Knappe 45 Min. (nicht am Stück) herrschte Frieden. Und grundsätzlich galt: nur wenn ich so laut gebrüllt habe, das man das garantiert bis nach unten in den Kiga gehört hat, wurde reagiert oder wenn ich die Sachen in den Müll geschmissen habe, die Jana wegräumen sollte.

Beispiel gefällig? Frau hat angesichts der Wärme und der Katze (Blasenentzündung ist wieder aufgeflammt und lässt das Tierchen überall hinmachen, nur nicht ins Katzenklo) den nötigen Wohnungsputz gestrichen und nur eine Waschmaschine angeschmissen. Will die Wäsche aufhängen und die Biester ahnen ihre Chance. Rauf aufs Bett, übereinander rollen, den anderen treten, kreischen wie bescheuert, sich anzicken und meine frisch gewaschene Wäsche fröhlich rumwerfen. Muttern – schon arg genervt von Wetter, zickenden Kindern und Katze – versuchte 3x in ruhigem, aber bestimmten Ton die Kinder raus zu bekommen. Reaktion: null. Und da riss mir die Hutschnur und ich hab mal so richtig laut gebrüllt. Die Supernanny hätte ihre wahre Freude an mir gehabt *fg*, aber wenigstens hat das gewirkt.

Und so ging der Tag weiter shock , ich bin heilfroh das nun endlich Feierabend ist.

 

28062011II
Ja, sie hat es geschafft, Lena naßzuspritzen.

 

28062011 

 

28062011III
10 von den friedlichen 45 Min.. Das neue Felix-Buch anschauen.

0
comments

Jun 27

Vergessen

Vor ein paar Tagen als ich in der Bücherei war, sind Lena und ich rüber zur Bank gelaufen. Dort sind 2 Brunnen und Lena war total begeistert, das beide auch “an” waren. Der eine ist schon ziemlich alt und ich erzählte ihr nebenbei, das ich da drin mal gebadet hätte. Entsetzte Reaktion: “Mama, das darf man aber nicht!”. Jupp, Lena. Deshalb wurde Mama ja damals auch von Passanten eingesammelt und nach Hause gebracht. Und das nicht zum ersten Mal, Brunnen scheinen eine weitere Gemeinsamkeit von Lena und mir zu sein *g*.

0
comments

Jun 27

Schön,

wenn man sich tagsüber Stichworte aufschreibt, was Lena mal wieder so von sich gibt (und Jana auch *g*). Blöd nur, wenn man Abends vor diesen Stichworten sitzt und ein großes Fragezeichen auf der Stirn hat. Bine, was war noch mal mit “Fummel”? Die anderen Stichworte heute lauteten: Kaugummi und wegschrubbeln. Da war Lena bei uns auf dem Balkon mit einem Block und fragte mich, ob sie ein “Kaugummi” von Jana haben könne. Auf Nachfrage meinerseits kam, sie bräuchte es weil sie das Geschriebene “wegschrubbeln” wolle *g*. Offensichtlich was gemeint war, gelle?

Heute morgen waren Lena und ich eben kurz einkaufen bei NP und haben dann Bine eingesammelt, um zusammen zu Frühstücken. Frühstück war nett, Wohnung hab ich heute mal Wohnung sein lassen und statt dessen gefaulenzt bei den Temperaturen.

Heute Nachmittag ging Lena wie immer in den Schnuppergarten, während Jana und ich uns von Stefan “foltern” ließen. Jana durfte sich massieren lassen, während ich aufs Minitrampolin musste. Stefan durfte mich dann alle naselang festhalten bei solchen Übungen wie ein Auge zu und auf einem Bein stehen *lach*. Aber auch so ganz einfache Sachen wie mit offenen Augen auf einem Bein stehen, waren irgendwie nicht ganz so einfach wie sonst. Wenigstens hatten wir ein interessantes Gesprächsthema dabei, weil: vor mir stand der große Fernseher mit WII und Balance Board. Donnerstag bin ich dann zuerst dran und darf – während Jana behandelt wird – ein wenig WII spielen Smiley .

 

27062011II

 

27062011

1
comments

Jun 26

 

26062011

 

26062011II

0
comments

Jun 25

Sommerfest

Endlich – nach all den Wochen Planung, Versammlungen etc. – war heute das Sommerfest an Janas Schule. Organisiert und geplant hauptsächlich von den Eltern der Erstklässler (Jaha, wir sind Kinderspielhauseltern), vom Elternrat und dem neu gegründeten Förderverein (siehe oben *g*) der Schule. Die Lehrer zogen aber fleißig mit, wohl auch arg überrumpelt von den elterlichen Aktivitäten.

Und so zog Chris heute morgen – nachdem er gestern Nachmittag auch schon dort war – los in die Schule. Kurz vor 10 Uhr fuhren Lena und ich auch vorbei, weil die Männer natürlich ihre Handys irgendwo hatten (nur nicht bei sich) und der Zuständige für den Grill mich angerufen hatte und versuchte, die Männer zu erreichen.

Danach fuhren Lena und ich einkaufen und kaum wieder zu Hause fand ich es eine gute Idee, meine Laufstrecke mal wieder zu testen und los ging es mit Buggy. Pünktlich zur Eröffnung des Sommerfests und zur offiziellen Einweihung des neuen Spielgerüstes waren wir auch da. Jana trudelte dann auch mit Oma und Opa ein und wir stellten fest, das die Mama von ihrer “Patin” aus der 3. Klasse Walli kennt. Lena zog auch mit Oma und Opa los, ich machte fleißig Bilder und hab dem Chorauftritt gelauscht. Unsere “alte” Bäckersfrau – vor 4 Jahren an Krebs erkrankt – begrüßte mich begeistert und staunte, wie groß alle geworden sind und das wir nochmal Nachwuchs bekommen haben. Noch fix eine Wurst gegessen und ein wenig geplaudert und schon merkte ich, das meine Beine genug hatten trotz mehr als genug Sitzgelegenheit für mich.

Also machte ich mich pünktlich zum Start des Nieselregens auf die Socken und trottete langsam nach Hause. Besser als letzte Woche, aber gut ist immer noch was Anderes. Und zu Hause bin ich beim Vorlesen fast eingeschlafen. Lena hat mich dann immer angehauen, wenn es Zeit war die Seite umzublättern und weiterzulesen *lach*. 2 Stunden später war ich wieder halbwegs wach, als erst Oma und Opa mit Janas Sachen und dann Jens + Mimi mit ihrem Router eintrudelten. Jens + Mimi zogen schnell wieder los, noch was zu Essen beim Schulfest ergattern und Walli + Siggi blieben noch ein wenig und passten auf Lena auf. Weil: natürlich hatte ich die Hälfte beim Einkaufen vergessen und musste noch mal schnell los.

Und nu ist Feierabend Smiley mit geöffnetem Mund.

 

25062011
Ach ja, Tanja kam gestern noch mit Ratte vorbei Zwinkerndes Smiley

 

25062011II

 

25062011III
Aufbau morgens, viel zu viel Kuchen *g*.

 

25062011IV
Noch schön leer die Aula, den Rest des Tages waren die Tische immer voll besetzt, jedenfalls während ich da war.

 

25062011V

 

25062011VI
Links der Stand des Fördervereins, dahinter ein Stand der “Jungen VHS”. Polizei war da (und hat Lena zu Tode erschreckt, als plötzlich Blaulicht anging), das Rote Kreuz mit Krankenwagen und die freiwillige Feuerwehr mit einem Zug. Die Kinder durften sich alles anschauen, mal drin sitzen, etc., etc.. Es gab massig Spiele für die Kinder und zu Essen auch mehr als genug. Führungen durch die Schule wurden angeboten und ein paar Politiker habe ich im Gespräch mit dem Rektor auch gesichtet.

0
comments

Jun 24

*gäääähn*

 

Ich bin soooooooo müde. Mal wieder eine Murmeltiernacht, mal wieder ein fröhliches Kind im Bett das versuchte mir den Bären aufzubinden, sie hätte Bauchweh. Ja ne, ist klar.

Der Wecker klingelte auch noch arg früh, weil ich um 8 Uhr ja schon Krankengymnastik hatte. Und dort hat Stefan heute weder meine Beine, noch meinen Rücken gequält. Heute waren meine immer noch tauben Füße dran. Blöd nur, das ich Spastiken dann schon merke. Danach ging es zum Neuro und auf der Arbeit vorbei, meine Krankmeldung vorbei bringen. Und diese Engel von Kollegen haben mich für nächste Woche auch nur ganz vorsichtig eingeplant und Bücher schleppen müsste ich gar nicht. Aber ich schau mal, wie es Dienstag anläuft. So wie ich mich kenne, werde ich Mittwoch schon wieder ganz normal Ausleihe machen sofern meine Beine mich lassen, sind ja auch immer nur kurze Wege.

Wieder zu Hause hab ich fix (hehe) sauber gemacht und nebenbei nicht nur den Zitronenkuchen für morgen gebacken, sondern auch noch 2 kleine Herzformen Zitronenkuchen für Jana und Schwies. Chris fuhr kurz nach 14 Uhr mit Tanja und deren kleinen Zwergen zur Schule: aufbauen für morgen. Und Michelle, die in Janas Klasse geht, blieb bei mir und Lena. Spielte traumhaft gut mit Lena (Himmlische Ruhe ohne “Ooooooooooooh Lena”-Gezicke) und ging schließlich auch mit ihr in den Schnuppergarten. Zum Essen blieb Michelle auch noch und während Chris sie nach Hause brachte, fiel Lena endlich um. Nach DER Nacht ohne eine Minute Schlaf tagsüber shock .

 

24062011

 

24062011II

0
comments