Browsing all articles from Mai, 2011

Heute Mittag: Jana in ihrem Zimmer am heulen und toben ohne Ende. Grund: sie hatte ihr Myrtle und Bo-Buch in der Schule vergessen und konnte deshalb 2 Hausaufgaben nicht machen shock . Streber, oder?

oder mir sind heute sämtliche Schubladen über den Weg gelaufen, die es so gibt *grummel*.

Ging heute Vormittag schon los: Realschulabschlussprüfungen an der VHS. Nicht falsch verstehen: außerschulische Nachholung des Abschlusses. Schüler im Durchschnitt ca. 17-21 Jahre alt. Dabei auch etliche Vertreterinnen mit kurzen Hot-Pants (und nein, es war nicht heiß) und aufgebrezelt, als wollten sie in die nächste Disko gehen. Und während ich so mit Melanie die Ausleihe machte, kamen alle nach und nach aus dem Prüfungsraum. Tauschten sich aus wie wir früher nach Klassenarbeiten und so ziemlich jeder stöhnte, er/sie hätte es versemmelt. Und dann mussten sie unbedingt noch die Aufgaben durchgehen und ich bekam arge Mühe, meine Ohren auf Durchzug zu stellen. Dreisatz! Ganz einfacher simpler Dreisatz und da kamen Antworten und Lösungsvorschläge, die einfach unglaublich waren.

Mittags nach Hause, hier rum getüdelt und kurz vor 15 Uhr kam Anne. Ich musste um 16.45 Uhr zur Gyn und da ich vorher noch einkaufen wollte, bin ich schon kurz vor 16 Uhr los. Eingekauft bei Lidl (natürlich mit dem obligatorischen “Machen Sie noch eine Kasse auf, oder was?”-Schreier hinter mir) und ab zur Gyn. Und dort im Wartezimmer: ein Knirps, ungefähr so alt wie Lena. Arg genervt, arg jaulig, mit Spielzeug am rumschmeißen. Mutter ging rein, Mutter ging raus, Spielzeug lag immer noch im Wartezimmer verteilt als ich ging.

Direkt neben mir 2 junge Frauen. Max. 20 Jahre schätzungsweise. Ein Knirps von ca. 3 Jahren mit dabei, eine Frau schwanger im ca. 5 Monat (vom Bauch her). Im Verlauf des Gesprächs hörte man heraus, das der kleine Knirps dabei zu der Schwangeren gehörte. Besser gesagt, zu deren Lebensgefährten. Die Mutter würde sich ja gar nicht richtig um den Kleinen kümmern, wenn sie ihn diese Woche haben wolle, müsse das aber vorm Feiertag sein, das ginge ja gar nicht, den am Feiertag zu holen, blablabla. Zwischendrin Gerede über Schüssler Salze (“vieeeeeeeeeeel besser als Magnesium, findet meine Hebamme auch!”) und dann kam das Gespräch auf Streitereien in der Familie. Einige fänden sie zu jung, aber sie würde doch so eine gute Mutter werden und so gut mit Kindern können. Das hätte ihre Mutter auch gesagt. Erst letztens hätte sie Säugling von Schwester auf Arm gehabt und hätte es doch tatsächlich geschafft, mit dem Kind im Arm ihre Jacke anzuziehen!!!! Unglaublich, gelle? Ich muss nicht erwähnen, das der dazu gehörige Papa irgendwann auch kam (löblich!) und keinen Tag älter als 25 Jahre aussah (hoch geschätzt). Oder das natürlich – wie sollte es auch anders sein – irgendwann auch das Geschimpfe aufs Amt kam. Was DIE alles von ihnen an Unterlagen und Anträgen haben wollten wegen der Erstausstattung! Aber es gäbe ja zum Glück auch noch die Caritas shock .

Und dann bei der Ärztin drin bekam ich auch noch die volle Kostenersparung zu spüren. Darm abtasten zählt ja schon länger bei den meisten Ärzten nicht mehr zur Untersuchung (kann ich auch verstehen und vermisse ich auch nicht), aber Brust abtasten? Gehörte das nicht eigentlich bei allen ab 30 Jahren zur normalen Vorsorge? Ich vermisse eindeutig meine alte Frauenärztin, die 1. noch alles gründlich und gut abgetastet hat und 2. auch gleich mal eben am Mikroskop geschaut hat, ob Pilze da sind (kann ja immer mal sein ohne Beschwerden).

 

31052011
Klischee-Erfüllung meinerseits *g*: Computersüchti, Bücherwurm und Couchdeko

 

31052011II

 

31052011III
Man sieht Chris an, das es ihm nicht wirklich gut geht, gelle?

… bin ich knapp entkommen. Aber auch nur, weil Frau Doktor meiner Meinung war und so kurz vorm Feiertag und mit völlig überlaufenen Krankenhäusern (EHEC) eine Gnadenfrist von einer Woche gegeben hat.

Dafür ist Chris zu Hause mit einem steifen Nacken und Jana hat heute beim Zahnarzt den Zwergenaufstand geprobt und mich gründlich blamiert. Heulen beim reinkommen mit der Aussicht auf Zahnziehen: ok. Heulen beim rausgehen nach Gabe einer Schonfrist von 3 Wochen: merkwürdig. Heraus stellte sich, das Jana doch gerne den Zahn weg gehabt hätte. Also nach liebem Fragen wieder rein und kaum saß das Kind auf dem Stuhl und wurde einer Spritze ansichtig (die noch nicht mal gebraucht worden wäre), drehte sie völlig ab/durch. Und verließ mit einer ziemlich stinkigen und peinlich berührten Mutter die Praxis. Und wagte es dann auch noch auf dem Nachhauseweg so typische Wassermann-Sprüche von sich zu geben á la “du wünscht dir jetzt bestimmt, ich wäre nie geboren worden” *krisebekomm*.

Deprimierend war auch auf dem Weg zur Schule der Rentner. Ca. 70 Jahre alt, mit Stock und Hut, knapp 100 m vor mir. Ich habe geschlagene 10 Minuten min. gebraucht, um den Mann zu überholen shock . Morgen versuch ich dann mal zu arbeiten und hoffe auf das Beste Smiley . Müsste aber gehen, notfalls hole ich mir ein Buchwägelchen.

 

30052011

 

30052011II

 

30052011III

28052011

 

28052011II

 

28052011III

Könnte man mich seit heute auch mal wieder nennen. Letzte Woche meinte der Neuro ja noch, die Gehprobleme würden von dem Herd stammen, der schon im Januar zu sehen war. Jupp, und vor 3 Tagen ging es dann los mit der Taubheit in den Füßen. Gestern ging laufen schon sehr schlecht und heute morgen war klar: Cortison muss her. 12.30 Uhr Termin bekommen, vorher noch zur Arbeit. Mit den Kolleginnen alles geklärt und ab ging es. Heute mal bei der 2. Ärztin der Gemeinschaftspraxis, weil mein Neuro 4 Wochen Urlaub hat. Die Ärztin fragte mich, wie ich “es” denn normal bekommen würde, oral oder per Injektion und war ganz baff, das ich in den letzten 7 Jahren kein Cortison bekommen habe, sondern die Schübe immer so ausgesessen habe. MRT erst mal nicht nötig, das EMG war eindeutig genug (und für mich wieder “Aua” *grummel*) und ich “darf” zu Hause 100 mg Cortison am Tag nehmen. Falls es aber noch schlimmer wird: ab ins Krankenhaus, 3x 500 mg Corti i.V. . So oder so: in 3,5 Wochen Kontrolltermin bei meinem Neuro.

Krankmeldung hab ich erst mal für heute und morgen mitgenommen. Falls ich Corti immer noch so gut vertrage wie 2004, sollte Arbeiten nächste Woche kein Problem sein. Krankmeldung zur Arbeit gebracht, die Apotheke noch abgeklappert und ab zu Chris und Jana nach Hause. Gelesen in der Packungsbeilage, das man die Tablette morgens zwischen 6-8 Uhr nehmen soll (angepasst dem natürlichen Biorhythmus). Hab mich dran erinnert, den ersten Corti-Tropf 2004 mitten in der Nacht um 2 Uhr angehangen bekommen zu haben (und damit soll man schlafen *piepvogelzeig*) und mir gedacht, das 2 Uhr Nachmittags ja noch nicht sooooooooo weit von 8 Uhr morgens entfernt ist *g*. Also Dröhnung gegeben und schon 10 Min. später war ich ein Duracell-Häschen. Stillsitzen unmöglich, laufen ja aber auch nur im Schneckentempo.

Also hab ich angefangen mit dem Haushalt und bin auch gleich von Chris angeranzt worden, das Frau Dr. gesagt hätte, ich bräuchte Ruhe. Der hat keine Ahnung, wie meditativ und entspannend putzen sein kann *g*. Einen neuen Langsamkeitsrekord hab ich heute dennoch aufgestellt: knapp 3 Stunden für den Kram, den ich normalerweise in 1 Stunde erledige.

Tupperparty fiel also aus, bestellt hab ich dann telefonisch. Und wer einen Daumen übrig hat für mich darf ihn gerne drücken, damit sich der Schub nicht noch verschlechtert und ich nicht doch noch ins RNK muss.

 

27052011

 

27052011II

bekam Jana heute von Lena entgegengeschmettert. Und das nur, weil Jana 4 Stunden weg war shock . Morgen Abend später Post, ich geh auf eine Tupperparty und bin erst später zu Hause.

 

26052011

 

26052011II

 

26052011III

 

26052011IV

… hab ich in den Beinen. Und ich sehe min. 3 Leute beim Lesen grinsen *g*. Heute Vormittag wollten C. und ich normal wie immer die Theke vorbereiten für die Ausleihe (Aufbauen nennen wir das). Und ich muss kurz ausführen: unsere Monitore + Tastatur + Maus + Drucker + Barcodescanner befinden sich in einem Schrank unter der Theke und werden für den normalen Betrieb im wahrsten Sinne des Wortes “hochgefahren”. Und man ahnt es schon: C. und ich drückten heute morgen Knöpfe und nix passierte. Hausmeister fand den Fehler nicht, der erste Benutzer maulte schon, weil man an der Auskunft zwar auch verbuchen kann, aber keine Quittung ausdrucken. Wir schlossen den Schrank unten auf und schauten, ob die Kabel lang genug wären um die Sachen so auf die Theke zu bekommen. Nein, waren sie nicht und so pflanzte ich mich kurzentschlossen auf die Knie (Kissen bekam ich geliefert). Die Benutzer schauten zwar ein wenig verwirrt, wenn ich unter der Theke abtauchte, aber Hauptsache die Verbuchung lief. Und natürlich bekam ich mehr als genug Sprüche zu hören (“Auf die Knie, Karin” werde ich nie vergessen *lach*, aber “Oh, sie werfen sich mir zu Füßen?” war auch nett) und NATÜRLICH hatte auch eine Kollegin eine Digicam dabei. Die Bilder folgen dann mal die Tage *g*. Und ebenso natürlich ging der Kram eine knappe halbe Stunde vor meinem Feierabend wieder. Wir hatten also einen spaßigen Vormittag Smiley mit geöffnetem Mund .

Der Nachmittag ging fast genau so spaßig weiter. Während Jana steppen war, gingen Lena und ich einkaufen. Bei Aldi gab ich glatt 2 Euro zu wenig, bei Combi dann brachte mich Lena zur Weißglut. Und weil es ja eh so knapp mit der Zeit war und ich gerade megagenervt, musste sich die Technik an der Kasse auch noch gegen mich verschwören. Sachen aufs Band, durch das Gate und jupp: Sirene. Wieder zurück: Sirene. Noch mal durch: Sirene. Wieder zurück: Sirene. Noch mal durch: nüscht. Ich der Kassiererin natürlich gleich angeboten, meine Jackentaschen etc. auszuleeren (Tasche hatte ich keine mit) und auch prompt gemacht, obwohl sie abwiegelte. Marktleiter kam dann mit so einem Handteil (wie heißen die denn nochmal?) und fragte nach (Laut ihm, damit ich nicht nochmal in einem Laden piepe *g*), ob ich was Neues anhätte. Schuhe (Äh, nö, die sind schon deutlich getragen)? Jacke (Hat schon kleine Löcher vom Hängen bleiben)? Meine Bluse ist die Neue von H&M, ist aber auch schon gewaschen. Und als er mich dann fragte, ob ich evtl. Make-Up neu gekauft in der Tasche hätte, war meine Geduld (von Lena etc.) ja eh schon stark strapaziert und ich maulte ihn nicht mehr ganz so nett an, ob ich so aussehen würde, als würde ich Make-Up benutzen. Der arme Mann tat mir fast leid, aber auch nur fast Zwinkerndes Smiley . Was auch immer das nun war, ich werde morgen mal näher an unseren Gates durchlaufen *g*.

 

25052011

 

25052011II

 

25052011III

 

25052011IV

 

25052011V

Seiten

Kategorien

Neueste Beiträge

Blogroll

Archive

Meta