Fertig …

… mit der Stoßtherapie und wieder zu Hause. Neurologin möchte mich nicht sehen, sie meinen mich genug gequält zu haben *g*. Zur Hausärztin werde ich aber morgen eben gehen, wegen den Zuckerwerten. Wegen denen wurde ich auch im Krankenhaus behalten, die waren nämlich schon deutlich erhöht bei meiner Aufnahme (dafür heute morgen nach dem rettenden Snickers: 113. Nach einem großen, normalen Snickers!). Gut geht es mir noch überhaupt nicht, aber wenigstens kann ich mich zu Hause weiter erholen.

Mit ein paar Leuten haben wir Adressen oder MeinVZ-Daten ausgetauscht, meine Zimmernachbarin musste ich leider alleine lassen, der Gehirntumor A. ist immer noch nicht operiert weil sie jeden Abend einen heben geht und quälen mussten sie mich heute auch noch. Da kam Olaf allen Ernstes knapp 20 Minuten vor meiner Entlassung mit der Thrombosespritze grinsend um die Ecke geflitzt und meine nette “Raucherschwester” traute sich, mich um eine Zigarette anzuschnorren *g*. Die Gute gehört eigentlich ins RNK, fast schon ein Grund da mal wieder aufzuschlagen. Olaf und die Gute verabschiedeten sich mit Händedruck und alle schauten ein wenig überrascht, als ich mich auch noch eben in die Runde für die liebe und nette Betreuung bedankte (meinte hauptsächlich die nette Schwestern- und Pflegerschaft, weniger die Ärzte).

 

Und das Bescheuertste: der Arztbericht.

– “Guter Allgemeinzustand, schlanker Ernährungszustand” geht unverdientermaßen natürlich runter wie Öl.

– Aber dann: “Gangbild unauffällig”. Bitte??? Ich kipp dem guten Mann nicht umsonst zur Seite weg, wenn ich mit geschlossenen Augen laufen soll und eier aus Spaß so komisch hier rum.

– “VEP: beidseits nicht dargestellt (Patientin sieht auf dem rechten Augen (!) fast nichts (!) mehr seit der Kindheit)” – da erwähnt man der guten Ärztin gegenüber das rechte Auge wäre schwach und das linke Auge wäre deshalb in der Kindheit zugeklebt worden und schon ist man praktisch blind shock . Die sollten ihre blöde Maus auf dem VEP-Monitor mal ein wenig größer machen *grummel*. Wie soll man auch mit der geringsten Sehschwäche vernünftig eine rote Zunge von gerade mal 2 mm Breite auf einem 21 Zoll-Monitor mit Blicken fest tackern, wenn dahinter das Schachbrettmuster flackert.

– “Darunter besserte sich die Symptomatik” (meint unter der Cortisonbehandlung): äh, nö.

– “Die Patientin kann mittlerweile ca. 200 m laufen ohne Unsicherheitsgefühl”: äh, nö.

– Ach ja und angeblich spritze ich Avonex basistherapietechnisch. Nö, nö, nö. Ich bin Cop-Junkie.

 

Heute Nachmittag mit den Kindern eben Neurologe, Netto und Bücherei abfahren war dann auch schon wieder zu viel des Guten. Laaaaaaaaaaangsam muss ich noch ein wenig üben. Und dann der Schock heute Abend: Shirt angezogen und wollte gerade auf Christians Waschkünste schimpfen, da fiel mir ein: das hatte ich noch gewaschen und nein, es ist nicht in der Wäsche eingegangen. MEIN Körper benimmt sich nur momentan (und sieht auch so aus), als wäre ich im 9. Monat schwanger (inkl. Stimmungsschwankungen) *seufz*. Aber: trotzdem nur 0,5 kg zugenommen im Krankenhaus. Und das bei dem ganzen Gefuttere shock .

Und nu schauen wir mal …

 

06062011
06.06.

 

07062011
07.06.

 

08062011
08.06.

 

09062011
Heute

Lernfähig…

… bin ich ja. Zucker wurde gestern nicht mehr kontrolliert, aber ich kenn ja zum Glück meine Pappenheimer.
Gerade raus und plötzlich Kopfschmerzen, Sehstörung, Zittern und Kreislauf. NU brauchen die keinen Zucker mehr messen, der Snickers in meiner Tasche hat den hoch gebracht. Ich geh dann mal den nächsten kaufen…