Tiefenentspannt …

… war ich heute nach der Krankengymnastik. Beine machen wir nächste Woche, heute durfte ich meine Schultern verwöhnen lassen. Nach der KG bin ich noch eben auf der Arbeit vorbei, eingekauft und schon war wieder Lena-Abhol-Zeit. Nach Hause, die Zeit tot geschlagen bis Jana und Opa kamen.

Lena und ich mussten mit Tina noch zum Tierarzt, für Lena der 7. Himmel im Wartezimmer. Sogar einen echten Hasen durfte sie streicheln. Und dann waren da noch Garfield in Schwarz-Weiß, eine weiße Perserkatze, 3 Hunde und Katzenbabys. 3 Wochen alt und eine wunderwunderschöne Färbung. Falls also noch jemand ein Kätzchen sucht: melden Smiley .

Nach dem Tierarzt ging Lena in den Schnuppergarten, ich durfte derweil hier oben faulenzen. Und nach dem Schnuppergarten hieß es auch schon Essen kochen (fragt mich nicht wie, aber ich habe es geschafft mich 3x zu schneiden beim Kartoffel schälen) und nu sitzen hinter/neben mir noch 3 Gäste.

 

Lena-Erlebnisse/Diskussionen heute:
– Heute morgen wegen unserer leidenden Katze fiel ihr plötzlich die Frage ein, ob Tante Helga eine Katze hätte. Als ich verneinte erzählte sie: “Doch, da waren wir mal und da hatte ich Angst vor der Katze und hab geweint! Und da war auch eine Biene”. Biene? Katze? Angst? Ähm ja. Sie meint Bine. Die hat tatsächlich Katzen und sie hatte tatsächlich Angst vor denen und hat geweint. Das ist allerdings mittlerweile fast ein Jahr her! Als ich sie aufklärte, kam von ihr auch noch altklug “Du willst mich verulken”. Wo bitteschön hat das Kind DAS Wort her?
– Direkt im Anschluss vor der Balkontür (Sabbelwasser getrunken heute morgen) beschwerte sie sich über die Stufe und meinte, die müsse weg. Als ich ihr erklärte, das die nicht weg ginge, kam die Hausdiskussion noch mal hoch: “Wenn wir das Haus haben, dann kommt die Stufe weg.”. Und nach kurzem Überlegen: “Aber die Badewanne bleibt drin”.
– Ich auf Toilette, Lena mit ihrem Handy hinterher, wollte das ich telefoniere. Ich ihr erklärt, das man nicht auf dem Klo telefoniert und die rhetorische Frage gestellt, ob sie mich schon mal auf Klo telefonieren gesehen hätte. Fröhliches Grinsen, Telefon ans Ohr und mit Säuselstimme “Ja Hallo, ich bin auf dem Klo und mahaaaaaaaaaache Pipiiiiiiiiiiiiiiiiii”. shock
– Beim Kartoffelschälen entbrennt eine Diskussion, ob man die Schale mitessen kann. Irgendwann schwenkt sie auf Äpfel um und stellt – als ich ihr erkläre, das man die ruhig mitessen kann – fest: “Neihein, bitte nicht. Da kann man sterben!”

 

17062011

 

17062011II

 

17062011III