“Um diese Zeit schon besoffen!" *schimpf*

Das durfte ich mir heute morgen um kurz vor 8 Uhr anhören. Diese Woche bin ich jeden Tag zur Arbeit gelaufen (ging, weil Chris Lena abholen kann aus dem Kiga) und auch heute morgen brachte Chris Jana zur Schule und ließ mich bei NP raus, wo er für die Kinder noch Brötchen holen wollte. Ich hab mich verabschiedet und auf den Weg zur Arbeit gemacht. Dabei dachte ich noch, das mein Schub so gut wie vorbei wäre und ich wieder richtig gut laufen könnte. OK, es kribbelt noch in den Beinen und meine Muskulatur spinnt manchmal noch arg, aber es wird.

Jahaaaaaaaa und dann kam ich auf den Platz vor unserer Sparkasse. Und plötzlich fand ich mich auf dem Boden wieder und bekam obigen Satz von einem vorüber gehenden älteren Herren zu hören. Hmpf. Wieso ist man eigentlich nie schlagfertig, wenn man es brauchen könnte? Ich hab mich nur schnell wieder aufgerappelt und bin weiter zur Arbeit gelaufen mit argem Kribbeln in den Beinen. Tagsüber kaum was davon gemerkt, aber heute Abend hatte ich dann nochmal ein Fragezeichen auf der Stirn. Spritzstelle sollte heute Oberschenkel sein. Also: Spritze raus, ab in den Injektor, rauf aufs Bein und abgedrückt. Und dann das Fragezeichen, weil: nix gemerkt. Ist ja nicht so, als hätte ich nicht schon mal vergessen die Kappe von der Spritze abzuziehen, aber diesmal war sie ab. Auch das rausziehen der Spritze meldeten meine Nerven nicht wie sonst an mein Gehirn Trauriges Smiley . Drückt mal die Daumen, das heute nur ein schlechter Tag war und nicht ein neuer Herd unterwegs.

 

03112011
Anne war heute zu Besuch und hat gemeinschaftlich mit Jana Lena “verschönert”.