Entweder bin ich heute extrem intolerant,

oder mir sind heute sämtliche Schubladen über den Weg gelaufen, die es so gibt *grummel*.

Ging heute Vormittag schon los: Realschulabschlussprüfungen an der VHS. Nicht falsch verstehen: außerschulische Nachholung des Abschlusses. Schüler im Durchschnitt ca. 17-21 Jahre alt. Dabei auch etliche Vertreterinnen mit kurzen Hot-Pants (und nein, es war nicht heiß) und aufgebrezelt, als wollten sie in die nächste Disko gehen. Und während ich so mit Melanie die Ausleihe machte, kamen alle nach und nach aus dem Prüfungsraum. Tauschten sich aus wie wir früher nach Klassenarbeiten und so ziemlich jeder stöhnte, er/sie hätte es versemmelt. Und dann mussten sie unbedingt noch die Aufgaben durchgehen und ich bekam arge Mühe, meine Ohren auf Durchzug zu stellen. Dreisatz! Ganz einfacher simpler Dreisatz und da kamen Antworten und Lösungsvorschläge, die einfach unglaublich waren.

Mittags nach Hause, hier rum getüdelt und kurz vor 15 Uhr kam Anne. Ich musste um 16.45 Uhr zur Gyn und da ich vorher noch einkaufen wollte, bin ich schon kurz vor 16 Uhr los. Eingekauft bei Lidl (natürlich mit dem obligatorischen “Machen Sie noch eine Kasse auf, oder was?”-Schreier hinter mir) und ab zur Gyn. Und dort im Wartezimmer: ein Knirps, ungefähr so alt wie Lena. Arg genervt, arg jaulig, mit Spielzeug am rumschmeißen. Mutter ging rein, Mutter ging raus, Spielzeug lag immer noch im Wartezimmer verteilt als ich ging.

Direkt neben mir 2 junge Frauen. Max. 20 Jahre schätzungsweise. Ein Knirps von ca. 3 Jahren mit dabei, eine Frau schwanger im ca. 5 Monat (vom Bauch her). Im Verlauf des Gesprächs hörte man heraus, das der kleine Knirps dabei zu der Schwangeren gehörte. Besser gesagt, zu deren Lebensgefährten. Die Mutter würde sich ja gar nicht richtig um den Kleinen kümmern, wenn sie ihn diese Woche haben wolle, müsse das aber vorm Feiertag sein, das ginge ja gar nicht, den am Feiertag zu holen, blablabla. Zwischendrin Gerede über Schüssler Salze (“vieeeeeeeeeeel besser als Magnesium, findet meine Hebamme auch!”) und dann kam das Gespräch auf Streitereien in der Familie. Einige fänden sie zu jung, aber sie würde doch so eine gute Mutter werden und so gut mit Kindern können. Das hätte ihre Mutter auch gesagt. Erst letztens hätte sie Säugling von Schwester auf Arm gehabt und hätte es doch tatsächlich geschafft, mit dem Kind im Arm ihre Jacke anzuziehen!!!! Unglaublich, gelle? Ich muss nicht erwähnen, das der dazu gehörige Papa irgendwann auch kam (löblich!) und keinen Tag älter als 25 Jahre aussah (hoch geschätzt). Oder das natürlich – wie sollte es auch anders sein – irgendwann auch das Geschimpfe aufs Amt kam. Was DIE alles von ihnen an Unterlagen und Anträgen haben wollten wegen der Erstausstattung! Aber es gäbe ja zum Glück auch noch die Caritas shock .

Und dann bei der Ärztin drin bekam ich auch noch die volle Kostenersparung zu spüren. Darm abtasten zählt ja schon länger bei den meisten Ärzten nicht mehr zur Untersuchung (kann ich auch verstehen und vermisse ich auch nicht), aber Brust abtasten? Gehörte das nicht eigentlich bei allen ab 30 Jahren zur normalen Vorsorge? Ich vermisse eindeutig meine alte Frauenärztin, die 1. noch alles gründlich und gut abgetastet hat und 2. auch gleich mal eben am Mikroskop geschaut hat, ob Pilze da sind (kann ja immer mal sein ohne Beschwerden).

 

31052011
Klischee-Erfüllung meinerseits *g*: Computersüchti, Bücherwurm und Couchdeko

 

31052011II

 

31052011III
Man sieht Chris an, das es ihm nicht wirklich gut geht, gelle?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.