06042011

Und eigentlich, ja eigentlich: wollte ich was erzählen. Hab ich heute Nachmittag noch drüber nachgedacht, hab ich vorhin drüber nachgedacht und jedes Mal, wenn ich während der letzten Stunde dachte “Ach genau” kam aus dem Off (Chris) eine Stimme und fragte mich rhetorische und echte Fragen.

Eine Sache fiel mir genau jetzt wenigstens wieder ein *g*: Mutter-Tochter-Ähnlichkeiten. Ich war ja der Meinung, Lena wäre mir ähnlich. Aber heute hab ich einen Extremfall gesehen. Ein Mädchen bei Janas Tanzen. Ein (bis auf ein wenig volleres Gesicht) exaktes Ebenbild eines Mädchens mit dem ich früher Ballett getanzt habe. Da brauch ich nicht mal die Mutter zu sehen, das KANN einfach nur ihre Tochter sein. Jana konnte ich das Mädchen leider schlecht beschreiben, aber als ich ein altes Ballettfoto zückte und ihr das vor die Nase hielt, sagte sie spontan: “Klar, du meinst Nono” (btw., was für ein Name?!). Ich muss das Mädel nächstes Mal unbedingt nach dem Namen ihrer Mutter fragen *g*.