• Wo war ich stehen geblieben?

    Ach ja, bei Montag. In der Nacht von Montag auf Dienstag dachte ich, ich müsse sterben. Ernsthaft, ich hab Chris angefleht den Notarzt zu rufen, so schlecht ging es mir. Von einer Sekunde auf die nächste schmerzte mein Bauch so stark, das ich nicht mehr gerade laufen konnte. Fast zeitgleich fing meine rechte Schulter an zu schmerzen (Messerstiche) und ein paar Minuten später kamen Übelkeit und Kreislaufprobleme dazu. Der kalte Schweiß lief nur so. Chris beruhigte und versorgte mich erst mal und eine knappe halbe Stunde später war der Spuk zum Glück vorbei.

    Dienstag ging es dann so halbwegs, ich kam sogar dazu, mich ein wenig mit meinem i-Phone zu beschäftigen (jahaaaaaaa, ich bin ein Stück weiter auf die Seite des Bösen gewechselt *g*). Das kam schon am Samstag an und wer mich kennt, weiß was das heißt, wenn ich erst 4 Tage später dazu komme, das Ding wenigstens mal in Betrieb zu nehmen.

    Mittwoch ging es wieder zum Internisten, der vermutete das ich mir am Montag den Magen-Darm-Virus mitgenommen habe, der momentan rumgeht und das der nicht richtig ausgebrochen ist, sondern nur die Aktion in der Nacht verursacht hat. Er nahm trotzdem Blut ab und gestern war ich dann zur Besprechung da. Mein Cholesterinwert ist beneidenswert. Na wunderbar. Ansonsten verblieben wir damit bis nächste Woche abzuwarten, was meine Bauchschmerzen angeht (die auch vom HWI kommen könnten).

    Gestern Nachmittag war Rüdiger da, um Jana und mir Lesestoff vorbei zu bringen und heute – mit dem etwas milderen Wetter – geht es mir fast schon wieder gut (na ok, meinen Bauch ausgenommen).

    Bild und co. kommen dann heute Abend Smiley .