Schubidubidu … Oder so …

Jupp, ich muss eindeutig mal mit dem Neurologen im November (nächster Termin) über einen Wechsel der Basistherapie sprechen. Hab mich die letzten Tage schon gewundert, ob meine Füße gewachsen oder der Schuh geschrumpft ist, weil ich immer das Gefühl von eingezwängter kleiner Zehe (und Zeh daneben) hatte. Heute dann völlig ohne Schuhe das Gleiche und als wäre eine Falte oder ein Wollfaden in der Socke eingeklemmt. Keine Panik, das sitz ich aus. Ein Mal im halben Jahr Cortison reicht mir und bei so einer Kleinigkeit würde mein Neuro mir auch den Piepvogel zeigen Smiley .

Gaaaanz langsam haben wir heute mal angefangen, die Schultasche auf Vordermann zu bringen. Ein paar Tage hat Jana zwar noch, aber in einer Woche beginnt der Spaß endlich wieder. Donnerstag werden wir alle in die Stadt laufen und die letzten Reste besorgen. Und für Lena gibt es dann neue Hausschuhe, die braucht sie nämlich noch.

 

27082012

Der Milchshake Freitag …

… mag keine gute Idee gewesen sein. Sich das vom Vertretungsarzt vorsichtshalber verschriebene Antibiotika aus der Apotheke zu holen und einzunehmen, hingegen schon. Gestern war schon wieder fast alles gut, nur der Bauch ist immer noch ein wenig geschwollen. Aber das war er ja die letzten Wochen auch schon, nur nicht so schlimm.

Die letzten zwei Tage war sonst nur:
– die Schätzung des Schadens an meinem Auto. Ca. 2500 Euro, also eindeutig ein wirtschaftlicher Totalschaden. Mein Autochen hat aber gerade frisch TÜV und wurde vom Gutachter für gut gepflegt befunden, da wird die Versicherung wohl “leider” nicht mit 200 Euro davon gekommen, wie ich befürchtet hatte.
– Frau R. hat wunderschöne Bilder von den Kindern im “Lesegarten” gemacht, die nächste Woche oder so auf dem Blog der Stadtbücherei gezeigt werden. Und natürlich haben die beiden anstandslos alles mitgemacht und dabei sogar gelächelt shock .
– Abends ging es Freitag nach der Arbeit direkt zu Werner zum grillen. Peter hatte Geburtstag und wurde ordentlich gefeiert. Ich musste mit Lena leider schon um kurz vor 20 Uhr aufbrechen, weil sie total aufdrehte (garantiertes Anzeichen für ein todmüdes Kind) und durfte mich von Werner noch ärgern lassen, weil ich so früh ging. Die um 20.15 Uhr schon schlafende Lena gab mir aber eindeutig Recht.
– Gestern war dann schließlich das “Kulturkarussell”. Und nach 7,5 Stunden Dauerbetrieb, entsprechender Lautstärke und Gewusel war ich platt.

Heute gab es dafür mal wieder Entspannung und das Rundum-Sorglos-Paket bei Oma und Opa :herz: .

 

26082012

 

26082012II

 

26082012III

 

26082012IV

 

26082012V

 

Kinder mal wieder:
– Wir spielten ein Quiz für Kinder aus der Bücherei. Die Frage lautete: “Wie nennt man einen Menschen, der zu Fuß durch die Stadt geht?”. Jana fand die eigentliche Lösung “Fußgänger” wohl zu einfach, denn sie antwortete “Passant”.
– Lena hatte eine kleine Wunde am Finger, die ich reinigen wollte: “Da darf nur Spucke drauf, damit das sauber bleibt!”. Sehr hygienisch, Kind.
– Lena zu Jana: “Wo du hin gehst, da geh ich auch hin!”
– Christian war auf der Couch eingeschlafen. Lena stürzte sich auf ihn und als keine Reaktion kam, kam von ihr in fröhlichstem Singsangtonfall: “Papa ist gesterbt”. shock