Archive for November 22nd, 2010

Nov 22

… und täglich grüßt das Murmeltier *gähn*

Zweite Sonntag-auf-Montag-Nacht, 2. Anlauf. Lena wieder ohne Mittagsschlaf, müsste also dementsprechend müde sein. MÜSSTE!

22:16 Uhr: Babyphone meldet: Kind wach. Ich latsche hin, erkläre lang und breit das wir noch nicht ins Bett gehen, ich sie aber gleich gerne rüber hole. Streicheleinheiten mit Korrekturen (“Nicht da, Bauch streicheln!!!) und dann darf ich kurz ins Wohnzimmer entfliehen. Bei Jana hat das immer geklappt die kurzen Pausen zum Einschlafen, bei Lena klappt es nicht. Nach zig Wiederholungen gibt Chris auf.

23:40 Uhr: Chris verschwindet mit Lena im Bett.

00:12 Uhr: Ich schleiche hinterher. Chris schnarcht schon halb, Lena erfreut sich ihres Wachseins. Ich schlaf erstaunlicherweise trotz wachem Kind relativ fix ein, nachdem ich ein paar Mal “Mama Schoß schlafen?” abgeschmettert hab. Mama will auf Seite schlafen.

1:36 Uhr: Ich muss mal und rechne schon fast damit, das mir gleich wieder “Hallooooooooo” entgegen geschmettert wird. Aber nein, Lena fragt nur ganz geschickt “bei Mama schlafen?” als ich wieder komme und zieht mit ihrem Kissen auf mein Kissen um. Zu spät merke ich, das ich mich automatisch auf den Rücken gelegt hab. Sie stutzt kurz, bemerkt dann freudig “Mama Schoß schlafen” (Bauch, Kind, Bauhauuuuch!!!), haut mir ihr Kissen auf die Brust und rollt selber blitzschnell hinterher. Noch schnell Hasis eingesammelt und mir befohlen, sie zuzudecken und zufrieden seufzt das Kind. Zufrieden würde ich auch gerne seufzen, wenn sie mir nicht am Hals rumkneten würde. Seitdem ich den Unfall mit dem Gabelstapler und dem Draht hatte, bin ich da aber seeeeeeeehr empfindlich und so pflück ich fast eine halbe Stunde lang regelmäßig Lenas Hand von meinem Hals.

2:45 Uhr: Gerade wieder eingeschlafen, macht Lena mich mit ihrem Gezappel auch schon wieder wach. OK, ich muss sowieso noch mal, also nicht schlimm. Kind wieder in die Besucherritze verfrachtet und mal wieder mit Waschbäraugen auf Toilette. Immer noch rechne ich mit “Hallooooooooooo”, aber das Kind hat tatsächlich gelernt. Als ich wieder ins Schlafzimmer komme, flitzt blitzschnell ein kleines Wesen in Richtung Bett und klettert hoch.

3:irgendwas Uhr: Wir schlafen allesamt *jubel*

6:30 Uhr: Der Wecker legt los, ich ignoriere ihn. Irgendwann hör ich Würgen und “Nicht schon wieder, Tina!. Hätte ja auch glatt gefehlt.

7:10 Uhr: Das Kind stinkt zum Himmel, ich stehe also auf und beseitige das “Zahnungsdurchfall-Unglück”. Im Halbschlaf ziehe ich Lena an und dackel selber wieder ins Bett. Chris ist so gnädig und nimmt Lena mit, als er Jana zur Schule bringt.

8:20 Uhr: Chris macht Lena den Fernseher an und verschwindet zur Arbeit, ich dösel weiter.

8:59 Uhr: Ha! Ich mag ja döseln, aber Mütter hören und sehen ja bekanntlich alles. Lenas völlig verdatterter Blick auf mein “Nein, zulassen” als sie sich gaaaaaaaaaaanz leise an Papas Schubladen zu schaffen macht, ist göttlich.

9:15 Uhr: Da um 10 Uhr der Besuch von Sandra auf dem Plan steht, sollte ich wohl langsam aufstehen.

 

Natürlich hat Lena heute Mittag auch nur knappe 30 Minuten geschlafen und natürlich war sie auch wieder zur normalen Zeit im Bett. Jana hat derweil heute kurzfristig eine Geburtstagseinladung angenommen. Das Mädchen aus ihrer Klasse durfte nur 3 Mädels einladen und 2 davon haben heute abgesagt. Also ist Jana eingesprungen und ich hatte eine ganze Stunde Zeit, ein Geschenk zu besorgen. Aber dafür konnte ich heute Nachmittag hier auch in aller Ruhe und ganz alleine eben durch wirbeln :D .

 

23112010

0
comments