Hektisch …

… war es heute. Auf der Arbeit, weil kurz vor meiner Ausleihe das Faxgerät noch losratterte. Was bedeutete, das ich noch “schnell” den Kopiererzählerstand ablesen und zurück faxen musste. Während meiner Ausleihe war auch genug zu tun, so dass ich arg genervt war von dem ständigen Brummen meines Handys und dem Versuch, die zahlreichen Anfragen zu ignorieren (“Mama, dürfen wir Piccolinis machen?”, “Mama, darf ich Fortnite spielen?”, “Mama, darf ich zu M. heute?”, “Mama, darf ich dein i-Pad?” :kopfhau: ).

Nach der Arbeit hab ich fix die Mädels eingesammelt, N. bei seinen Großeltern abgeholt und mit Jana in der Stadt abgesetzt. Lena zu der Schwester von Janas Freund gefahren, weil die Mädchen sich verabredet hatten und dann hab ich den Einkauf erledigt. Viel zu viel Krams bei Rossmann geholt. Eigentlich wollte ich nur Seife haben, aber es wurden dann Seife, Ostergeschenke für die Kinder, Haushaltstücher, Klopapier, Waschmittel und Hygienespüler. Ein paar Häuser weiter beim Buchladen ein Geschenkgutschein für die Freundin von Jana, die morgen Geburtstag feiert.

Netto – Hause – ein Anruf von Lena, das sie länger bleiben will – Edeka – Hause – Smoothie – Chris begrüßt – Jana abgeholt – N. nach Hause zu seinen Großeltern gefahren. Und dann wollten wir eigentlich nur kurz bei Janas Freund Lena wieder abholen, aber da war Lena schon zum Essen eingeplant und während alle am Essen waren, hab ich Janas Freund aus Versehen bei seiner Mutter in die Pfanne gehauen (sorry S., aber selbst schuld *g*) und gaaaaaaaanz viel mit dem tollen Hund gekuschelt.  Und ganz kurz mit der auch tollen Katze.

19 Uhr irgendwas waren wir schließlich wieder zu Hause und konnten den Feierabend einläuten.

 

29032018
Gestern Abend um 23 Uhr Schnee. Heute war davon leider so gut wie nichts mehr da.

 

29032018II
Nervennahrung Smiley mit geöffnetem Mund

Ein Stehpult …

 

… ist heute in meinem Büro gelandet. Ich weiß gar nicht mehr so genau, wie wir in der Frühstückspause darauf gekommen sind, aber mein Rücken und meine Spastik mögen seit einiger Zeit langes Sitzen nicht. Weshalb ich auch nach der Frühstückspause praktisch erst mal wieder meine Muskeln strecken und meine Gelenke sortieren muss, bevor ich loslaufen kann. Also hab ich nach dem Gespräch beim Frühstück mal Chef angesprochen und während wir noch am planen waren, wie und wo und was, winkte aus dem Nachbarbüro H.. Und machte darauf aufmerksam, das bei ihr doch so ein Möbelstück ungenutzt stehen würde. Und jetzt in meinem Büro steht Smiley mit geöffnetem Mund. Im Gespräch mit meinem Chef kam aber auch das Thema Schwerbehindertenausweis auf und jaaaaaaaaaa, ich habe mir jetzt fest vorgenommen, Frau Doktor Dienstag Nachmittag (nach meinem Tropf) endlich drauf anzusprechen.

Nach der Arbeit fuhr ich Lenas Freundin holen. Eigentlich wollte ich – mal wieder – endlich ihr Zimmer angehen, aber dann wurden die Schulterschmerzen, die ich seit heute morgen schon hatte, schlimmer und ich ließ Zimmer Zimmer sein. Eine Voltaren, Magnesium, 50 mg Corti und ein wenig Ruhe später ging es wieder.

 

28032018

Dortmund …

 

… haben wir heute noch mal angefahren, um das Kind wieder nach Hause zu bringen. Und natürlich, um die Verwandtschaft noch mal in den Arm nehmen zu können :herz: .

 

25032018

 

25032018II
Wir brauchen ganz, ganz dringend einen Dunkin Donut hier. Und einen DM. Und Body Shop. Und Hunkemöller. Und Pizza Hut.