… Und dann war da heute noch …

 

… die Bewohnerin des Altenheims gegenüber der Grundschule, die praktisch genau vor meiner Nase (ich am einparken) von ihren Beinen verlassen wurde. Ich hab schnell mein Auto abgestellt, habe ihr hoch geholfen und wir sind zusammen wieder ins Heim zurück geeiert. Auf den paar Metern konnte ich sie trösten, mir geht es ja auch manchmal so *g*. Sie hat sich tausendmal bedankt und sie konnte auch gar nicht verstehen, wieso sie gefallen ist. Meine Theorie: warme Steppjacke bei 22 Grad und zu wenig getrunken vorher. Also Wasser *g*.

Das Vierte Gramm …

 

… ist drin. Und musste mit ein paar Schokoriegeln dank Unterzuckerung ausgeglichen werden auf dem Weg nach Hause. Laufen geht zeitweise besser, die Spastik/der Klonus nervt nicht mehr ganz so schlimm und die Schmerzen gehen auch mal wieder. Was mir vorher nicht so aufgefallen war: taub sind die Zehen. Habe ich erst am Blut gemerkt beim Zehennägel schneiden, weh taten die Schnitte nicht.

Ansonsten hab ich nach 2 Tagen Grundschule die Nase schon gestrichen voll, allerdings nicht nur von der Schule. Stundenpläne gibt es ja noch nicht. Dementsprechend auch noch keine Infos zu AGs. Dachte ich. Unterhielt mich heute mit zwei Müttern vor der Schule (zum Glück hab ich Lena abgeholt) und erfuhr, das wenigstens die Gitarren-AG der Musikschule doch schon laufen würde. Hä? Wie? Angemeldet habe ich Lena dafür vor den Ferien, von der VHS wurde der Betrag auch schon in den Sommerferien eingezogen. Also bin ich davon ausgegangen, das wir noch Infos bekommen. Alle anderen Eltern haben auch in den Ferien einen Brief bekommen, wie ich dann erfahren habe. Nur uns hat meine Kollegin (die ich Montag mal anrufen werde *g*) anscheinend vergessen. Also musste ich – mit dem vierten Gramm Corti intus ungefähr so gut gelaunt wie eine Schwangere und dank Wassereinlagerungen auch so “füllig” und schwitzend wie ein Teenager  – mich an den diversen Lehrern vorbei zum Musikraum durchfragen. Lenas Klassenlehrer wusste von gar nichts, der war den ganzen Tag mit einer 4. Klasse auf einem Ausflug. Die Frau meines ehemaligen Stammgruppenleiters konnte mir den Weg zum Musikraum beschreiben und auf dem Weg dahin schaffte ich es tatsächlich noch den Klassenlehrer der Parallelklasse aufzutreiben (ich hatte die Beschreibung schon wieder vergessen), der mir sogar die Namen der Kinder aus Lenas Klasse nennen konnte, die auch an der AG teilnehmen. Wohlgemerkt: am zweiten Schultag. Keine Kinder seiner Klasse. *seufz*.

Jana hat derweil beschlossen, tatsächlich parallel zu ihrer normalen Ballettgruppe auch noch die Intermediate mitzumachen und 3x die Woche das Ballett zu belagern. Gab für Oma Näharbeit (neue Schläppchen) und für mich nächste Woche die Rechnung, weil auch ein neues Trikot fällig wurde.

Und dann hatte heute natürlich noch der weltallerbeste Schwiegerpapa Geburtstag :herz:

 

05082016
Geburtstagsgrüße vom anderen Ende der Welt Smiley

 

05082016II
Opa ahnt überhaupt nicht *ironieoff*, das da seine Kettensäge drin ist, …

 

05082016III
… zumal es vorher schon das Zubehör gab.

 

05082016IV
Trauzeuginnenoutfit… Das sollte auch mit verbundener Schulter anziehbar sein.

 

05082016V