Archive for August 6th, 2012

Aug 06

Was für ein Tag …

Ich fürchte, ich muss ein wenig weiter ausholen.

Letzte Woche beschlossen Chris und ich, während seines Urlaubs die Kinderzimmer umzuräumen. Jana soll ins Spielzimmer ziehen, Lena in Janas Zimmer (nachdem dort gestrichen wurde, da war ja der Wasserschaden) und Lenas Zimmer soll Spielzeugabstellkammer werden. Das alleine wird schon eine logistische Herausforderung und ich muss vorher gründlich ausmisten.

Noch dazu konnte ich meine Finger nicht bei mir behalten und habe letzte Woche ein Bett für Lena ersteigert (Prinzessinenbett, selbstgebaut, Trofast-Regal als Treppe konnte man günstig dazu bekommen). In Delmenhorst und Peter war Samstag so lieb, mit Chris dahin zu fahren und das Bett zu holen. Dauerte Stunden, da weit über 100 Schrauben verbaut *g*. Und statt dem ursprünglichen Plan, es noch in Lenas altem Zimmer aufzubauen, lagern die Teile jetzt ebenfalls im überfüllten Spielzimmer. Dafür schläft Lena nur noch auf einer Matratze, weil Chris ihr altes Bett schon abgebaut hat und sie es auch partout nicht mehr haben will.

Gestern haben wir dann ja Geburtstag gefeiert bei Oma und Opa und sowohl Chris als auch ich klagten Abends über Rückenschmerzen. Bei mir nur das 4-wöchige Nerven, das mich jedes Mal an den Rand des max. Schmerzmittelkonsums führt, bei Chris die Probleme die er schon seit Monaten hat. Jedes Mal renkt der Arzt ihn ein, schreibt ihn 1-2 Wochen krank und schickt ihn wieder arbeiten. Na ja, diesmal wurden die Arme und Hände taub und ich fand es gar nicht gut, das er heute Morgen zur Arbeit statt zum Arzt wanderte.

Wie gesagt: Chris heute morgen zur Arbeit, Lena in den Kindergarten. Mit Jana fuhr ich kurz bei Netto vorbei, bevor ich sie zum Sportforum brachte um Skateboard fahren zu lernen. Sie beschwerte sich beim Ankommen schon, das ihr kalt wäre. Also versprach ich, nach einem kurzen Abstecher zu Lidl noch eine Jacke vorbei zu bringen. Lidl, Hause, Sportforum.

Dort brummte mein Handy und vermeldete Chris’ Frage, ob man bei meinem Internisten auch ohne Termin vorbei könne. Ha, wusste ich es doch! Ihm also geantwortet, nebenbei dem Kind die Jacke gegeben und die Betreuer gefragt, wann denn eigentlich Abholzeit ist. 12 Uhr, hieß es.

Wieder nach Hause. Chris begrüßt, der sich entschied erst um 15 Uhr zum Arzt zu gehen, weil es schon zu spät war um noch pünktlich vor der Mittagspause einzutreffen. Kurz mit M. telefoniert, deren Sohn auch beim Skateboard war und um sie zu fragen, ob ich ihren Sohnemann mitbringen soll. Tja, sie hatte als Abholzeit 14 Uhr gesagt bekommen. Ihr Mann und ich trafen uns also um 12 Uhr NOCHMAL am Sportforum, weil wir uns nicht sicher waren, welche Zeit stimmt. Wussten die Betreuer allerdings auch nicht, sie würden aber gerne bis 14 Uhr machen. Also wieder ins Auto und Chris informiert, das ich noch schnell bei Marktkauf vorbei fahre. Eingekauft und während alles darauf wartete, das der große Regen wieder aufhörte, klingelte mein Handy. Der große Regen hatte zum Abbruch des Skateboard-Trainings geführt und diesmal war J.’s Papa so nett, Jana mitzunehmen. Und dann zum Glück auch so nett, sie noch mit zu J. zu nehmen. Weil: Chris musste mir dann mit Lena zu Hilfe kommen.

Von Marktkauf aus führt eine Straße zur Osttangente. Am Ende ein Stoppschild (das ich natürlich immer brav beachte). Ich steh also, sehe im Rückspiegel noch ein schwarzes Auto zu schnell auf mich zu kommen und schon knallte es. Mein erster Unfall am Steuer eines Autos, für den jungen Fahrer des nigelnagelneuen BMWs (Papa) ebenfalls. Also: Chris angerufen und um Hilfe gebeten *g*. Wir fuhren die Autos erst mal aus dem Weg, Papa wurde angerufen, Daten ausgetauscht, fleißig fotografiert. Tja. Und unser KFZ-Mechaniker hat mal eben einen wirtschaftlichen Totalschaden festgestellt.

Chris’ Arzt stellte bei ihm auch erst mal fest, das er die Woche zu Hause bleiben darf, zum MRT muss und ab morgen mit mir zusammen Krankengymnastik machen darf. Stefan darf sich morgen auch gleich meine Schultern und meinen Nacken vornehmen, denen DER Aufprall natürlich auch nicht gefallen hat. Eben so wenig wie meinen Beinen, die sich einen Spaß daraus machen, sich jetzt wieder taub zu stellen.

Und weil es so schön ist, hatte ich gestern noch bei Ebay Kleinanzeigen Lenas altes Bett reingestellt und natürlich kam heute Abend eine Anfrage nach der nächsten rein. Als ob wir heute sonst nichts zu tun gehabt hätten shock .

 

06082012
Wohlgemerkt: ICH hatte das Auto brav an der Haltelinie abgebremst.

 

06082012II

 

06082012III

2
comments