• Schmerzmittel zu reduzieren …

     

    … war theoretisch eine gute Idee. Praktisch gab es Zahnschmerzen an einem Zahn, bei dem mir kurz vor dem Krankenhaus ein Stück der Füllung abgebrochen ist und den ich am 16. reparieren lassen wollte. Donnerstag gab es eine Reparatur der Füllung, die mich auch direkt Abends wieder verließ. Freitag gab es die Entfernung der alten Füllung und eine neue Füllung. Das Röntgenbild ließ schon nichts Gutes ahnen, aber meine Ärztin wollte erst mal probieren. Samstag Abend wurden die Schmerzen schon richtig böse (ja, passend zu der Horde Mädchen hier) und Sonntag durfte Chris die Mädchen versorgen, während ich zum Notdienst fuhr. Der Arzt war der Meinung, die Schmerzen kämen nicht vom Zahn, sondern von den Zahnfleischtaschen um den Zahn rum. Spritzte mir ein Medikament rein und schickt mich meines Weges mit der Anweisung, am nächsten Morgen um 8 Uhr meine Zahnärztin anzurufen. Was ich nach DER Nacht (eigentlich war ich schon auf 3x Ibu und 0x Novaminsulfon runter. Eigentlich) auch direkt gemacht habe. Am 16. machen wir dann also mit der Wurzelbehandlung weiter und ich habe heute einen zweiten Versuch gestartet und 12,5 mg Baclofen und eine Ibu eingespart. Mal schauen, ob das was wird Smiley mit geöffnetem Mund.

    Die Kinder kränkeln derweil beide ganz böse. Jana musste Chris gestern aus der Schule abholen und Abends bekam Lena Fieber. Also blieben heute beide zu Hause und so wie es aussieht, werden sie das min. morgen auch noch müssen.

     

    10022015

     

    10022015II