Archive for Juni, 2009

Jun 28

Eingelebt,

aber immer noch scrapunlustig bin ich. Sims 3 fesselt mich momentan doch mehr, als zu scrappen und wenn ich morgen meinen neuen PC habe, bestimmt erst recht. Aber vielleicht bekomme ich ja doch früher oder später mal wieder Lust.

Ich liebe diese Wohnung und vor allem: andere Mütter trauen sich auch wieder, mir ihre Kinder aufzudrücken *lach*. Wir hatten in den letzten Wochen mehr Besucher als sonst in einem halben Jahr und Jana ist einfach nur happy (neben ihrer nachgeholten Trotzphase :shock_tb: )

Lena entwickelt sich prächtig und ist eine kleine Raupe Nimmersatt. Wehe, irgend jemand geht mit was Essbarem an ihr vorbei, ohne ihr was abzugeben :) So ist ihr erstes sinnvoll benutztes Wort auch nicht Mama oder Papa, sondern Mam Mam (meint Ham Ham, also Essen), das regelmäßig verwendet wird wenn sie Hunger hat oder wenn sie was Essbares sieht.

Fürs Tantchen noch schnell 2 Videos, bevor meine Sims mich zurückfordern:

 

Jana, mit knapp einem Jahr

 

 

Und Lena vor 3 Wochen

1
comments

Jun 02

Umzug vorbei…

…und wir leben noch *g*. Früh morgens am Samstag fing der Tag schon gut an mit einer kaputten Arbeitsplatte in der Küche. Peter (mit Kuchen seiner Frau), Rolf, Marc und Sandra 2, Schwiegereltern mit Jana und Salaten, Ralf, Thorsten und Valeska trudelten nach und nach ein und das große Hochschleppen konnte losgehen. 4 Leute mussten noch absagen, aber auch so waren wir mehr als genug. Chris fuhr dann mit seinem Pa los, eine neue Arbeitsplatte holen und während Schwiema die Küchenschränke schrubbte (hatte ich Freitag nicht mehr geschafft) und die große Sintflut im Flur spielte (ne, Laminat mag Wasserfluten aus einem vollem Putzeimer nicht wirklich), Valeska die Kinder hütete und Rolf und Peter sich mit der Küche vergnügten, haben Sandra und ich die Kartons gleich wieder ausgeräumt. Marc schleppte alles was geschleppt werden musste durch die Gegend, Ralf und Thorsten waren ein gutes Team im Schlafzimmer und allgemein lief alles wie am Schnürchen.

 

Bis – ja bis – die Arbeitsplatte kam *g*. Die Männer schafften Samstag nicht mehr, sich zu einigen, wie und wo welche Löcher mit welchen Ausmaßen ausgesägt werden müssten aus der neuen Platte und so ging der Samstag zu Ende mit einer fast fertigen Wohnung und einer chaotischen Küche. Sonntag kamen dann Rolf, Peter und Thorsten (die Küchen-Crew) noch mal und bekamen schließlich auch das Sorgenkind hin.

 

Und nu? Katze hat sich nach argem Gejaule an die neue Wohnung gewöhnt, Lena schläft in ihrem Zimmer besser als bei uns, Jana liebt “ihre” Zimmer, ich hab die 3 Tage ohne I-Net überlebt und hier sind nur noch Kleinigkeiten (Bilder aufhängen, Ablage im Badezimmer, Leisten im Flur) zu erledigen.

 

Fürs Schwesterchen hab ich ein Video gemacht, die Qualität ist nicht so toll und die Kommentare sind natürlich eher fürs Schwesterherz gedacht, aber wer schauen mag…

 

1
comments