Veröffentlicht in Alles mögliche

Stressfrei …

… geht diese Woche irgendwie einfach nicht. Gestern hatte Chris (nach dem Zahnarzttermin von Jana und ihm) noch fix bei U., einem ehemaligen Arbeitskollegen, zwei Rechner abgeholt die dringend mal wieder eine neue XP-Installation nötig hatten. Installationen gestern Abend erledigt, heute Mittag fuhr ich mit den beiden Rechnern und den Kindern wieder hin. 14 Uhr hatten wir abgemacht, ein paar Minuten später wurde es (hexen kann ich ja auch nicht *g*).

Und dann funktionierten zwar die Rechner wieder wunderbar, aber die neue Fritzbox wollte nicht so, wie ich wollte. Fritz.box im IE aufgerufen, nix passierte. 192.168.178.1 (die  IP des Routers) eingegeben: nada. Anderes Kabel: nada. Also mal die Hotline angerufen. Ich solle doch eine halbe Stunde den Router vom Strom nehmen und dann noch mal probieren und falls es dann nicht funktioniere: nochmal anrufen. Natürlich fragte er aber erst Viren ab (keine Chance, der Rechner war noch nicht am Netz vor meinen Testereien), über die IP sollte ich versuchen in die Konfiguration zu kommen (so schlau war ich vorher ja auch schon), etc., etc… . Router also komplett vom Netz genommen und die halbe Stunde habe ich genutzt, um den Einkauf zu erledigen (Jana und Lena blieben bei U. + H.).

Wieder da, wollte der Router immer noch nicht mit Win XP und dem IE. Bevor ich aber die Hotline anrief, fiel mir mein i-Phone ein. Also über W-Lan eingeloggt und siehe da: die Konfigurationsseite ließ sich aufrufen. Nu hat Ewetel ein schönes großes “Wie installiere ich meinen Router”-Plakat beigelegt, auf dem steht das der Router sich die Zugangsdaten automatisch holt (ich hab hinterher extra noch mal nachgesehen: ohne Einschränkungen!). Soweit so gut. Jetzt bin ich ja aber leider (oder auch nicht) Speedports gewöhnt. Klarer Unterbereich Internetkonfiguration, alles gut. Bei der Fritzbox von U. geht man auf den Unterpunkt “Assistenten”, findet dort einen der “Internetverbindung testen” (oder so ähnlich) heißt und klickt den an. Schlauerweise stehen da auch schon Daten drin (angeblich zieht der Router ja auch welche, ihr erinnert euch?) und wenn man dann weiter geht, kommt eine nette PPPOE-Fehlermeldung. Also doch noch einmal die Hotline angerufen.

Dort hab ich erstens gelernt, das ich “bescheuert” bin *g* (ist dem Mann nur so heraus gerutscht als er erfuhr, das ich die Einrichtung vom Smartphone aus mache), das zweitens diese auf der Anleitung groß erklärte automatische Einrichtung nur bei Kabelanschlüssen funktioniert (wäre ja schön, wenn das irgendwo stehen würde) und ich deshalb die Zugangsdaten per Hand eintragen muss in die drittens völlig unlogische Maske unter “Assistenten/Internetverbindung testen”.  Würde da stehen “Internetverbindung einrichten und testen” schön und gut. Aber nur “testen”??? Internet ging dann auch an den beiden Rechnern per Lan, alles war gut. Und zum Abschluss meinte ich noch zu dem Mann am anderen Ende des Telefons, das ich auf die Idee mit dem i-Phone ja auch hätte eher kommen können. Daraufhin kommentierte er, auf die Idee wäre ER überhaupt nicht gekommen. Normal ist die Problematik ja auch andersherum: W-Lan geht nicht und man schließt den Router per Lan-Kabel an.

U. + H. waren also abgehakt und ab ging es mit den Kindern in Richtung Heimat. Chris hatte zwischenzeitlich noch einen Wunsch geäußert, also noch mal angehalten und bei Combi rein gehuscht. Zu Hause minimal Ordnung geschafft (das sieht aus hier! shock Morgen muss dringend sauber gemacht werden), Essen gekocht und schon meldete sich der erste Besuch an. T. + W. waren beide noch bis kurz nach 22 Uhr da, T. mit neuem Schreckennachwuchs. Und jetzt ist endlich Feierabend und fast schon Bettzeit Smiley .

 

19092012
Hausaufgabenhilfe *g*

 

19092012II

 

19092012III

Autor:

Bücherwurm, Süßigkeitenjunkie, Mutter, Ehefrau, nicht unbedingt in dieser Reihenfolge ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.