Mein Rollstuhl …

 

… wird demnächst ersetzt werden. Durch ein schönes, leichtgängiges, moderneres Modell. Bei meinem 1. Rollstuhl bin ich blauäugig mit Rezept vom Arzt für “einen Rollstuhl zur Teilhabe am öffentlichen Leben” ins Sanihaus. Der Berater hatte es an dem Tag offensichtlich eilig, ich wollte “nur” ein Modell für den Fall der Fälle und für längere Ausflüge haben und schwupps, wurde ich vermessen und hatte ein paar Tage später ein Modell der Art, wie sie in Supermärkten oder bei Ikea zum Verleih für Kunden da stehen. Leicht geht bei den Modellen gar nichts.

Nun hatte ich im Krankenhaus – wegen meiner Aircast-Schiene – Besuch von einem Sanihaus-Mitarbeiter, kam mit ihm auch über meinen Rolli ins Gespräch und erfuhr, das ich selbstverständlich ein besseres Modell bekommen könnte. Heute waren wir im Sanihaus und haben für nächste Woche schon mal einen Termin abgemacht und uns ein Modell angesehen, das es werden könnte. Da braucht man nur antippen und fährt schon *freu*. Gelernt: erst beraten lassen, was Sinn macht und was man haben will und dann mit Vorgabe des Sani-Hauses das Rezept beim Arzt besorgen Smiley .

 

18072017
Wenn das Kind ihren Koffer selber packt … Socken waren da nicht drunter *g*