Jan 10

Doof …

 

… der Tag. Morgen wird es besser, bestimmt.

 

10012020

0
comments

Jan 09

Autsch …

 

Mal wieder. War ja bis heute auch eine richtig gute Woche *grummel*.

 

09012020

0
comments

Jan 08

Heute …

 

… habe ich schon um 12.30 Uhr Feierabend gemacht, um einen Arzttermin um kurz nach 13 Uhr wahrnehmen zu können. Ich war schnell durch und hab die Zeit genutzt und bin direkt ins Nautimo gefahren. Meine Erfahrung der letzten Tage: Sonntags ist proppevoll, in der Woche gehen die Senioren bis ca. 14 Uhr schwimmen und die Kinder kommen erst ab 16 Uhr. Das beste Zeitfenster ist also irgendwo zwischen 14 und 16 Uhr um freie Bahn zu haben. Da sind höchstens Schulklassen oder Schwimmkurse auf den abgesperrten Bahnen unterwegs.

 

08012020

Papierkram. Unfassbar, wie viele Arbeiten die Kinder so kurz vor den Zeugnissen zurück bekommen.

0
comments

Jan 07

 

07012020II

0
comments

Jan 06

Die Kinder …

 

… haben heute ihren letzten Ferientag genießen dürfen. Ich hingegen bin heute morgen um 7 Uhr schon zum Zug geradelt, hab mir mein Tysabri abgeholt und war gegen 12.30 Uhr wieder zu Hause. Ein wenig Hausarbeit und schon musste ich wieder los. Physio, neue Physio (meine Therapeutin wechselt den Job und ich werde zeitgleich die Praxis wechseln Ende des Monats), Ärztezentrum am RNK (Rezept), Kaufland und wieder nach Hause. Nach Hause dann schon im Dunklen. Auf dem Fahrrad, mit Sonnenbrille auf. Ein paar doofe Blicke hab ich mir abgeholt *g*.

 

06012020
Die neueste Errungenschaft in meinem Medizinschrank *seufz*.

0
comments

Jan 05

Was macht Frau,

 

wenn sie eine Schmerznacht hinter sich hat und trotz Tramadol und Novaminsulfon immer noch Schmerzen hat? Richtig. Sie fährt mit dem Fahrrad zum Schwimmbad und zieht eben schnell ihre 10 Bahnen. Meinem Rücken ging es danach besser. Dafür bin ich auf dem Weg zu meinem Spind hingeflogen und hab mir – neben meinem Stolz, aber das bin ich ja gewohnt *g* – noch mein Knie und meinen Zeh angeschlagen. Grummel.

 

05012020

0
comments

Jan 04

 

04012020

0
comments

Jan 03

Ein normaler Freitag …

 

– mir zerbricht meine Brille in der Mittagspause. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, Jana amüsiert sich köstlich.
– Essen kochen? Der Rest der Familie will Pizza und co. ums Eck besorgen, mir reicht ein Brot. Und ein Eis. Und ein wenig Schokolade, die gefühlt hier überall rum liegt.
– 19 Uhr. Chris’ Cousine, mit der ich häufiger schreibe, hat für morgen eine Überraschung für ihre Mutter geplant, die gerade aus Stockholm bei ihr zu Besuch ist. Chris und die Kinder fahren morgen zu Schwies und dann sollen alle zusammen sich endlich mal wieder nach Jahren per Skype unterhalten können. Einen Testlauf heute haben wir Frauen gestartet, aber ihre Mama hat uns gehört und kam dazu und so durfte ich Elisabeth auch sehen. Morgen bin ich ja arbeiten. Chris hätte sich dann fast noch verplappert, aber das haben wir noch gerettet *g*.
– 19.30. Jana kommt an und fragt erst, ob ihre Freundin evtl. heute noch kommen darf. Ich kommentiere, dass sie auch gleich ihre Schlafsachen mitbringen kann.
– 19.45. Ob wir (also Chris) ihre Freundin holen können? Ich biete fröhlich an zu fahren und werde laut ausgelacht. Jaja, mit Sonnenbrille eher schlecht.
– 21.00. Der Freund der Freundin ist gerade in Braunlage beim Eishockeyspiel (er spielt). Sie kommen spät wieder in Sande an. Da steht sein Auto, wohnen tut er in Oldenburg. Und morgen früh muss er wieder hier in der Stadt sein. Ob er nicht …? Seufzend räume ich mein Puzzle vom Gästebett, die Taschen mit den ausgesonderten Sachen von Lenas Freundin aus dem Weg und die beiden Wäscheständer ab und weg. Bett beziehen durften die Mädchen aber selbst.

 

03012020

0
comments