Ein guter Vorsatz …

… für dieses Jahr war Ausmisten des Spielzimmers. Das demnächst eigentlich kein Spielzimmer mehr sein soll. Klar, Brettspiele und Bücher werden bleiben und auch die Littlest Pet Shop-Tierchen will Lena noch nicht abgeben. Aber den anderen Rest will ich großzügig ausmüllen/loswerden. Angefangen haben wir heute schon mal mit Playmobil. Krankenhaus und Einfamilienhaus aufgebaut und das Krankenhaus hab ich vorhin auch schon eingerichtet bekommen. Fotografieren für Ebay Kleinanzeigen muss ich es dann morgen im Tageslicht. Ich merke schon, das wird ein Mammutprojekt die nächsten Wochen.

 

13012019

Und wieder …

 

… ein schönes Theaterstück gesehen. Nächste Woche Sonntag steht dann das nächste Stück auf dem Plan. Ansonsten hab ich heute alles geschafft. Bei der Zeugniskonferenz saßen auch eine Menge von Janas Lehrern mit dabei, weil Lena die auch hat. Da drunter ihre Stammgruppenlehrer. Ich konnte nur einen kurzen Blick auf Lenas Übersicht werfen, aber das sah aus wie erwartet. Wichtiger sind mir die Kommentare, die im Zeugnis dann jeweils bei jedem Fach dabei stehen werden und bei der allgemeinen Diskussion durfte ich ja nicht dabei sein. Lenas Lehrer haben zu jedem Kind ausführlich die Entwicklung der letzten Monate besprochen, das hätte mich für Lena interessiert. Aber der nächste Elternsprechtag steht auch schon vor der Tür.

 

10012019

Mein alter Musikraum. Wo ich doch über meine alte Musiklehrerin gestolpert bin nach der Zeugniskonferenz …

Kuddelmuddel querbeet …

– Ich habe fertig.
Sämtliche CD-Umbaugroßprojekte sind fertig. Fürs Erste *g*. Angefangen hat es vor gefühlten (und evtl. auch realen) 3 Jahren mit den Pop-CDs, die in schmalere Hüllen umgetopft werden mussten. Es folgten alle anderen Einer-Jewel-Cases: Klassik, Jazz, Weltmusik, Meditation, Comedy, Filmmusik, Geräusche, Meditation etc. pp.. Einfach alle. Kaum war das erledigt und die CDs hin und her gerückt in den Regalen, ging es mit den Hörbüchern weiter. Auch die haben wir alle über Monate hinweg (bei mir dank Krankheit und Beinbrüchen) umgetopft in einheitliche, schmälere Verpackungen. Auch da habe ich zwischendrin immer mal wieder den ganzen Bestand hin und her gerückt wegen dem Platzmangel. Während ich noch mit den Hörbüchern beschäftigt war, rutschte das nächste Projekt in die Warteschleife: Unterhaltung/Schlager und Songs/Chansons sollten auch umsigniert und bei Pop (und in einzelnen Fällen in anderen Bereichen) untergebracht werden. Damit bin ich letzte Woche fertig geworden und von Samstag bis heute habe ich fast den ganzen Bestand einmal durchgerückt und damit den Hörbüchern mehr Platz verschafft. Und jetzt? Kann ich die nächsten Tage mal in aller Ruhe und relativ zügig den ganzen Bestand durchwühlen und schauen ob alles da steht, wo es stehen sollte.

– Termingewusel.
Morgen darf ich nach der Arbeit zur Physio. Dann Lena von der Schule abholen und zum Gitarre bringen. Wie ich vor einer Stunde erfahren habe, muss ich auch gleich zur Schule zurück, Zeugniskonferenz Lena. Ich hab ja erst seit 4 Wochen die Lehrer (und Lena) wegen des Termins genervt *seufz*. Den hat Lena schließlich gestern in ihr Logbuch geschrieben, das heute eingesammelt wurde. Bevor ich es zu sehen bekommen habe natürlich. Lena werde ich nach der Zeugniskonferenz bei Y. abholen können und nach Hause rasen mit ihr. Bis dahin wird Chris wohl schon da sein und wir können Kindertausch machen. Er wird Lena mitnehmen zur letzten Sitzung des Fördervereins und Jana entführe ich ins Theater. Ruhe? Wer braucht die?

– Spontanänderungen.
Seitdem ich wieder arbeite, gebe ich jedes Jahr meinen Antrag für ein weiteres Jahr Teilzeit ab. So auch letztes Jahr und da ich noch keine Ahnung hatte wie sich Lena an der IGS machen würde, wieder für ein Jahr. Und jetzt sitze ich jeden Tag nach der Arbeit hier ein paar Stunden rum und langweile mich. Anfangs war es noch nett, mittlerweile eher nicht mehr so. Also habe ich angefragt, ob ich schon ab 1.2. wieder auf meine volle Arbeitszeit wechseln kann. Mal schauen, ob das genehmigt wird Smiley.

09012019

Es sah draußen heute richtig nach Frühling aus … Aber kalt war es trotzdem *g*.