Veröffentlicht in Alles mögliche

Nummer 5 …

… ist drin und war eine ganz schön lange Quälerei. Der Zugang wollte nicht, der Tropf wollte nicht, es wurde rumgesaut, etc. pp.. 2 Stunden durfte ich in der Ambulanz verbringen, bis ich endlich fertig war. Ab morgen: Entzug. Und sonst alles doof.

10042021
Mein i-Pad ist eigentlich nicht mein i-Pad. Eigentlich klaut Lena sich das jeden Tag für Stunden um weiter zeichnen zu üben. Gestern: Augen. Wohlgemerkt: das Kind, das immer noch eine Sauklaue hat, auch nach 3 Runden Ergotherapie.

Veröffentlicht in Alles mögliche

Nummer 4 …

… ist mir sehr gut bekommen. Jede Menge Wassereinlagerungen, immer noch Missempfindungen, aber aushaltbar. Und die Müdigkeit hält sich auch noch in Grenzen. Morgen gibt es die letzte Dosis, dann kommt der Absturz.

Die Chance hab ich genutzt, um Lena bei ihrer AWT-Aufgabe für die Osterferien zu helfen. Sie muss was kochen, das Ganze im Bild festhalten, ein Protokoll schreiben, das Rezept notieren und jemand muss ihr Essen bewerten. Also hab ich mich zu ihr in die Küche gesellt und ihr beim Essen kochen “geholfen”. Machen musste sie aber Smiley .  Den Rest kann sie die Tage machen.

09042021

Veröffentlicht in Alles mögliche

Auch nach einem Jahr Corona …

… gibt es Dinge, die ich nie verstehen werde. Wieso die Leute – wenn sie doch so besorgt um Virenverteilung sind – ihren Müll da abladen, wo sie ihn abladen, zum Beispiel:

07042021
Und das in der Arztpraxis *kopfschüttel*

Meinen Tropf hab ich mir heute morgen abgeholt. Die Nacht war wieder nicht so berauschend und kurzzeitig hab ich ehrlich überlegt, doch mal auf die immer wieder angebotenen Schlafmittel zurückzugreifen. Aber das wird schon und sonst geht es heute gefühlt schon ein wenig besser. Ich bin mal vorsichtig optimistisch, aber das bin ich ja eigentlich meistens an Tag 2 der Infusionen und noch werfe ich neben dem Cortison ja auch mehr als genug an Schmerzmitteln und Muskelrelanx ein.