Sollten …

… die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr nicht eigentlich ruhig sein? Schwesterchen braucht einen neuen PC, die (z.T. immer noch kranken Kinder) bestanden heute darauf zu Melanie, Jack und Ebba zu gehen während Chris bei Peter war und ich endlich den Einkauf teilweise machte. Morgen früh folgt der Rest vom Einkauf, morgen Mittag kommen Peter und Anna, morgen Nachmittag will Chris mit Jana und Valeska schwimmen gehen (sofern sie an Lena vorbei kommen). Freitag Vormittag fährt Chris zu einer ehemaligen Arbeitskollegin von mir, die sich endlich einen neuen PC geholt hat und Mittags wollen wir zum Chinesen essen gehen. Samstag Vormittag hilft er Rainer, der heute einen Anruf von einer ehemaligen Nachbarin bekam (wo er schon lange nicht mehr wohnt) weil sie auf dem Dachboden eine alte Singernähmaschine gefunden hat, die ihm gehört.

Nebenbei durfte ich gestern Mittag mit der Apple-Hotline telefonieren, weil an Chris’ neuem i-Phone der Vibrationsalarm nicht ging. Heute morgen wurden wir dann von TNT telefonisch geweckt, sie würden mir eine Mail zuschicken mit den Frachtpapieren, es käme heute ein Bote um das “alte” Telefon abzuholen. Mit noch nicht mal geputzten Zähnen durfte ich also erst mal rumtelefonieren und jemanden mit Drucker auftreiben (unsere Patronen sind mal wieder leer) und schon kurz nach 11 Uhr hatte Chris sein neues i-Phone hier und das alte i-Phone auf den Weg gebracht. DAS nenn ich mal schnell.

Aber wo ich eh schon mal am Telefon war: ein Anruf bei der Cop-Hotline war auch wieder fällig. Fiel mir doch arg früh gestern Abend ein, das mein Spritzkalender ja bald nicht mehr wirklich aktuell ist und Frau den neuen Kalender anfordern muss. Fiel mir aber eigentlich auch nur ein, weil ich mal wieder eine Spritzreaktion hatte und die der Hotline ja immer melden soll. Den Besuch durfte ich gestern mit Schüttelfrostresten und Fieber begrüßen, die Kopfschmerzen ließen schon so langsam nach und eine knapp Stunde nach Marcs und Sandras Ankunft war der Spuk zum Glück auch wieder vorbei.

Und eigentlich würde ich mich ja gerne darauf freuen, das 2012 ruhiger wieder anfängt. Wenn dem denn so wäre *g*. Nächste Woche vertrete ich die Putzfrau im Kindergarten (ich kann ja Abends fix runter), am 9.1. hat Lena ihren Hals-Nasen-Ohren-Arzt-Termin und am 11.1. beginnt für Jana der Gitarrenunterricht. Ich werde Lenas Tanzunterricht von Dienstags auf Mittwochs umlegen, damit wir nicht Montag, Dienstag und Mittwoch Termine haben. Alte Planung wäre Tanzen Jana Montags 15.30-16.30 Uhr, Tanzen Lena Dienstags 15.15-16 Uhr und Gitarre Jana Mittwochs 15.30-16.30 Uhr gewesen. Neue Planung: Montags Jana Tanzen wie gehabt, Mittwochs Lena Tanzen von 15-15.45 Uhr und Jana Gitarre 15.3o-16.30 Uhr. Also: Lena zum Tanzen fahren, Jana kurz darauf zum Gitarre, Lena wieder abholen und zusammen Jana abholen. Gott, bin ich froh das Lena auch alleine beim Tanzen bleibt. 26. Januar hätten wir dann noch Chris’ Geburtstag, am 30. hab ich Neurotermin und am 4.2. hat Jana dann schon wieder Geburtstag und es muss alles vorbereitet werden.

 

2812011

 

2812011II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.