Jupp, …

 

… da sind wir mal wieder. 5 Gramm – 5 Tage. Tysabri um ein paar Tage nach hinten verschoben auf nächsten Donnerstag. Und bis dahin hab ich mit meinem Hausarzt auch meinen Impfstatus und Auffrischungen besprochen und mich hoffentlich für Medikament A oder Medikament B entschieden. Ist aber eh nur theoretisch wichtig, welches Medikament genau, ich muss nur grundsätzlich einem Therapiewechsel zustimmen.

Für beide Medikamente gilt vor Therapiebeginn:
– Impfungen nach Stiko müssen erfolgt sein und die letzte Impfung 6-8 Wochen her sein.
– aktuelle MRT-Bilder müssen vorliegen (nicht älter als 3 Monate). Da meine Herde sich schön verteilen vom Kopf bis zu den unteren Brustwirbeln, werden dafür mehrere MRT-Runden nötig sein.
– alle Krebsvorsorgen müssen erfolgt sein, ein maligner Vorgang so gut wie möglich ausgeschlossen werden. Beide Therapien wirken 6 Monate und in der Zeit kann keine andere Chemotherapie erfolgen, falls dann was kommt. Und im Gegenteil: wenn ich nicht gerade Leukämie (bei dem einen Medikament sogar nur eine Unterart, die Haarzellleukämie) hätte, würden die Therapien die Krebszellen noch anfeuern.
– Schwangerschaftstest Zwinkerndes Smiley und Verhütung mit Pearl-Index unter 1
– Großes (sehr großes *g*) Blutbild

Kann sich also noch ein wenig länger hinziehen, bei unseren Wartezeiten auf MRT-Termine und dem mir bevorstehenden Impf-Marathon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.