Öfter mal was Neues *umfall*

Es passiert also nicht nur anderen und nicht nur bei Akte oder Stern TV :shock_tb: .

Heute Mittag, nach einem netten Arbeitsvormittag hab ich Lena bei Susanne abgeholt und bin nach Hause gefahren. Da Lena inzwischen eingeschlafen war hab ich mein Handy rausgeholt, mich noch gewundert das Chris angerufen hatte und hab ihn runter geklingelt zum Tragen helfen.

Chris kam dann auch runter, mit ziemlich bösem Gesichtsausdruck und auf meine Frage, ob er mich angerufen hätte, wurde ich angefaucht: natürlich hätte er mich angerufen, ich hätte oben eine Vorladung vors Gericht liegen! Gericht? Wie? Was? Wo? Weshalb?

Die Vorladung vors Gericht stellte sich dann als Vorladung bei der Polizei heraus und zwar als Beschuldigte wegen Warenkreditbetruges. Tatzeit: 15.03.2010, Tatort: eine Hausnummer in einer Straße mit Wohnhäusern (nix Läden in der Nähe, bei denen ich hätte Mist gebaut haben können) in einer nicht so guten Wohngegend.

Ich natürlich erst mal Panik geschoben, schnell hier nachgelesen, was ich denn am 15.03. gemacht habe und dann doch mal die Telefonnummer auf der Vorladung angerufen. Und einen sehr netten Polizisten am Apparat gehabt (der mich auch gleich drauf aufmerksam gemacht hat, das ich Anspruch auf eine Entschädigung habe, wenn ich wegen der Vorladung Lohnausfall habe). Fazit: da hat wohl irgend jemand mit meinem Namen Sachen bestellt und die an diese fremde Adresse schicken lassen. Peter – der zufällig auch gerade da war und einige Häuser in der Gegend verwaltet – kannte den Trick und sagte, das würde dort öfter passieren. Na prima. Schon mal bei Akte einen Bericht darüber gesehen, aber das einen tatsächlich so was selber erwischen kann, glaubt man ja nicht *seufz*. Nu werd ich also nächsten Donnerstag meine Frühstückspause auf dem Polizeirevier bei uns um die Ecke verbringen und vorsichtshalber gleich einen Ausdruck meiner Einwohnermeldeamt-Daten mitschleppen. Und dann werde ich dem netten Polizisten auch gleich von der Firma erzählen, die letzten November hier anrief und sich erkundigte, ob ich die Marmorfliesen bestellt hätte. Marmorfliesen? Neeeeeeeeeee!

 

Dagegen verlief der Rest des Tages natürlich ziemlich harmlos und zahm. Jana hat ihre Impfung gut hinter sich gebracht und Lena hatte ihren Spaß mit Ebba.

Apropos Lena. Die Horrorvorstellung für dieses Kind ist, das jemand “Heia” macht. “Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab” ist für sie das schlimmste Buch überhaupt, weil der kleine Hase am Ende schläft. Heute hab ich versucht, ihr zu erklären, wieso die Sonne untergeht und habe den Fehler gemacht zu sagen, das die Sonne auch mal “Heia” machen muss. Hat über eine halbe Stunde gedauert, bis ich sie wieder halbwegs beruhigt hatte :shock_tb: . Ich hab keine Ahnung wieso, aber man sollte ihr tunlichst von ihr fernhalten, das andere Leute/Dinge auch “Heia” machen.

 

Diese Woche:
– Montag: Jana zur Schule bringen, 8.30 Uhr Gastro nüchtern, Jana abholen, 15.30 Uhr Tanzen, Putzen 
– Dienstag: Spiegelungen, Essen, Essen, Einkaufen, Essen :D
– Mittwoch: Arbeiten, Einkaufen
– Donnerstag: Lena morgens mal wieder zur Wiedereingewöhnung zu S. bringen, 15:15 Uhr Impfe Jana, 16 Uhr Melanie und Ebba
– Freitag: Arbeiten :)

 

Mal wieder für Walli (10 Jahre! das Kind) ;)

 

12082010

 

12082010II

 

12082010III

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.