Diese Woche …

 

… ist vollgestopft bis oben hin. Und irgendwie wird es immer noch mehr. Heute ging es ruhig los mit Einkauf, Haushalt, Mittagsbesuch, Ballett, Einkauf (ja, noch mal), Physio (autsch) und gerade eben haben die Mädchen und ich noch gemütlich BGT geschaut: Gospelchor gut, Performance Künstler blöd, Performance Künstler 2 ebenfalls blöd, Magier mit trauriger Geschichte ganz nett, zehnjähriger Sänger richtig gut aber noch vor dem Stimmbruch, Comedian lustig, nackter japanischer Performance Künstler gruselig. Grobe Zusammenfassung.

Morgen darf ich in der Frühstückspause zum Zahnarzt und nach der Arbeit hat Lena Jugend forscht, gefolgt von dem vielleicht letzten Mal Chor für sie. Einmal soll sie noch hin, dann entscheiden wir. Die älteren Kinder haben aufgehört und der neue Chorleiter macht mit den Kindern jetzt viel mit Bewegung und Bewegungsliedern um die kleinen, unruhigen Zwerge beschäftigt zu halten. Während Lena ihren alten Chorleiter und Lieder wie “Die Gedanken sind frei” vermisst. Das passt nicht mehr so zusammen. In der Zeit von Jugend forscht und dem Chor habe ich Zeit für den Einkauf und den Haushalt. Wenn ich Lena nach dem Chor zu Hause abgesetzt habe, kann ich praktisch direkt wieder los zur Abendveranstaltung in der Bücherei, Überstunden machen Smiley. Gegen 22 Uhr ist mein Tag dann vorbei.

Übermorgen darf ich nach der Arbeit mit Lena zum Gitarreunterricht und danach mit den Mädels von der Arbeit den Großhandel stürmen, was wir schon länger vor haben. Haushalt etc. irgendwann dazwischen.

Donnerstag hat Oma Geburtstag. Und die Schulanmeldung muss auch erledigt werden. Und ein Physiorezept vom Hausarzt muss ich abholen. Also: nach der Arbeit Lena holen, mit ihr zur IGS. Dort auch noch Jana einsammeln und mit beiden Kindern nach kurzem Halt bei meinem Hausarzt zu Oma.

Freitag: den ganzen Tag arbeiten. Und die Frühstückspause bei meiner Physio verbringen. Lena bekommt Übernachtungsbesuch, die wohl schon Mittags nach der Schule mit zu uns kommen wird und die nicht so besonders kompatibel mit Jana ist. Aber Jana macht das schon *g*.

Samstag: für mich zum Glück wieder arbeiten nach dem Wochenendeinkauf. Für Chris Türen zum Einbauschrank montieren mit Marc. Für Lena noch spielen mit L. und für Jana Nähkurs.

Sonntag: Kirche die Zweite. Diesmal Janas Freund. Danach für Jana mitfeiern, was wir anderen machen, weiß ich noch nicht. Aber ich neige zu einer zweiten Runde Bowling, damit ich auch mal mit kann.

 

16042018
Da war im Herbst ein Kind, das darauf bestand Apfelkerne einzupflanzen. Und die sich erbittert dagegen wehrte, als ihr Papa vor ein paar Wochen die Erde im Eimer wegräumen wollte. Ich war ja schon lange der Meinung, das unser Hof ein Apfelbäumchen brauchen könnte …

 

16042018II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.