Okt 08

Erledigt …

 

… ist mal wieder ein Geburtstag. Und da bei mir gestern schon die inzwischen so häufige Migräne-Rückenschmerzen-keine-Ahnung-was-Attacke los ging, bin ich da auch ganz froh drüber. Muss ich auch noch mal mit Orthopäde, Neurologin, Hausarzt oder wem auch immer besprechen. Von ehemals 3-4x im Jahr steigerte es sich letztes Jahr auf 1x im Monat. Nach der Schulter-OP tat die rechte Schulter nicht mehr weh, dafür meldete sich das ISG stärker und ab und zu stieg die linke Schulter mit ein. Seit dem Sommer wurde es wieder schlimmer, seit Juli alle zwei Wochen und jetzt habe ich schon drei Wochen nacheinander jeweils zwei Tage das “Vergnügen”, seit vorgestern mischt der rechte Ellenbogen auch noch mit. Mein Rheumafaktor war zwar negativ, als wir den mal genommen haben. Aber ich traue dem Braten nicht und inzwischen weiß ich, das der bei diversen rheumatischen Erkrankungen nicht unbedingt was zu sagen hat. In 8 Tagen ist die nächste Tysabri fällig und auf dem Weg liegt die Radiologiepraxis. Ich hab beim letzten MRT zwar hier notiert, das da was von Morbus Scheuermann auftauchte in dem Bericht, aber dunkel erinnere ich mich auch noch an andere Begriffe. Also: Kopie abholen und Termin beim Orthopäden machen.

Aber wichtiger war gestern natürlich Lenas Geburtstag. Das Montagskind kam Freitag schon und bastelte mit Jana Gruseldeko. Gestern morgen gab es das gewohnte Geburtstagsfrühstück. Um 10 Uhr kamen die Gastkinder und auf ging es mit zwei Autos nach Hohenkirchen. Eigentlich hatte ich dort vor, 4 Stunden entspannt zu sitzen und Softeis zu verdrücken. Das eine Gastkind erforderte allerdings ziemlich viel Aufmerksamkeit, weshalb ich mir an den jeweiligen Spielplätzen einen Sitzplatz nehmen musste und nur zwischendrin zur Softeis-Maschine kam. Um kurz vor 15 Uhr brachen wir schon wieder auf und während die Kleinen zu Hause zwischen Rollenspielen, Looping Louie, Pitsch-Patsch-Pinguin, kleinen Zickereien (“Wir leben in Deutschland in einer Demokratie, ich DARF meine Meinung sagen!!!”, “Ja, aber deshalb müssen die anderen 3 Mädchen trotzdem nicht das Gleiche spielen wollen wie du, Mäuschen …”) und Mini-Pizza-Essen hin und her pendelten, schmückten die Großen die Zimmer und bereiteten alles vor. Das jüngste Kind wurde um 18 Uhr abgeholt und der Grusel-Party-Teil konnte beginnen.

Es wurde sich gruselig geschminkt, mit Hilfe einer erfundenen Gruselgeschichte führten Jana und A. die Kinder von einer Station zur nächsten. Mumienwickeln, Vorhersagen mit Karten, Lebensmittel ertasten (Nudeln, eingeweichte Gummibären, Popcorn-Mais etc.), Augen suchen im Hausflur (die ich vorher verstecken musste) und schließlich noch eine vorgelesene Gruselgeschichte. Ein wenig Musik hören bei Jana und A. und nachdem alles für die Nacht aufgebaut war: “Descendants” schauen.

Heute morgen wurden die beiden Gäste und das Montagskind nach und nach abgeholt und nach ein paar Stunden Pause kam der familiäre Teil des Geburtstages in Form von Opa und Oma und Valeska. Mit denen wir einen gemütlichen Nachmittag mit viel mehr Ruhe als gestern verbringen konnten.

Morgen gibt es dann für mich Physio (Jippie!!!) und nachmittags kommt S. mit ihrer Tochter Smiley mit geöffnetem Mund.

 

Bilder von gestern:

07102017II

 

07102017III

 

07102017IV

 

07102017V

 

07102017VI

 

07102017VII

 

07102017VIII
Eines der Gastkinder wählte doch lieber die bequeme Übernachtungsmöglichkeit und wanderte noch aufs Bett aus

 

Bilder von heute:

08102017

 

08102017II
Ja, es wird immer noch auf Theken gesessen, nachdem der Tisch nicht mehr zum sitzen genommen werden kann. So langsam wird das da oben aber knapp *g*

 

08102017III

 

08102017IV

 

08102017V
Dieser Geburtstag war extrem kuscheltierlastig. Viel mehr hat sich Lena auch nicht gewünscht und mit denen wird auch am meisten seit Monaten gespielt.

0
comments

Reply