Manche Leute *kopfschüttel*

Heute war Gartenaktionstag im Kindergarten. Chris und Jana unten am helfen, Lena zeitweise auch. Nachmittags fuhren Chris und Jana dann mit Peter nach Sillenstede und Lena und ich gingen in die Stadt (Schuhe, ich brauchte Schuhe *heul*).

Und wie wir so in die Nordseepassage reinkamen, wäre ich am liebsten gleich rückwärts wieder raus, weil: voll, megavoll. Links knapp hinter dem Eingang ist eine Bäckerei. Eine ältere Dame mit Hund stand dort um sich was zu bestellen, ihre Freundin saß auf der anderen Seite des Ganges und streichelte den Hund, laaaaaaaaange Leine zwischen den beiden Damen. Eine dritte, ebenfalls ältere Dame strauchelte über die Leine und: wurde übelst von der Besitzerin des Hundes beschimpft. “Hundefeindlich” war da noch die netteste Anklage. *wiewardasmitdemPiepvogelSmiley?*. Wohlgemerkt: die schimpfende Dame wäre schuld gewesen, wenn die andere – nicht schimpfende – Dame sich die Haxen gebrochen hätte.

Kopfschüttelnd ging ich dann kurz zu Rossmann rein (wo ich gar nichts mehr finde, seitdem die umgebaut haben) und dann direkt weiter zum Wurststand vor Combi, um für Lena eine Wurst zu besorgen. Momentan ist in der Nordseepassage eine Dinosaurierausstellung und zig Riesenmodelle stehen dort rum. Eins davon vor besagtem Wurststand, sieht aus wie ein überdimensionaler Alligator. Auf diesem Viech ließ eine Mutter ihre 2 Kinder rumbalancieren (nö, die Teile kosten ja auch nix und sind nur als Spielgeräte für Kinder gedacht *grummel*). Während ich mir dazu noch meinen Teil dachte, kam gleich die nächste Attraktion durch die Tür.

2 Mütter mit Kinderwagen, aufgetakelt als ginge es in die nächste Disco. Politisch korrekt schlecht zu beschreiben, aber früher hätten wir in der Disco “Bundimatratze” zu den Mädels gesagt. Mitten in dem schon engen (wegen dem Dinosaurier) Gang blieben die beiden stehen und hielten Klönschnack. Die Leute schlängelten vorbei, die Mädels liefen weiter und die eine rammte ihren Kinderwagen mit voller Wucht einer Frau in die Hacken. Die Frau drehte sich nur um und rief “He”, da ging es schon los. “Ey Alde, du siehst doch ich hab Kinderwagen. Sieh zu, das du weiterkommst”. Daraufhin ging es wieder hin und her (hatten wir das nicht kurz vorher schon), inkl. Einmischung Dritter, Vierter und Fünfter und einem netten “Fick Dich”.

Ich war dann ganz froh, der Nordseepassage zu entkommen, hab vor Tedi einen netten Plausch mit einer Arbeitskollegin von Chris gehalten, mich bei Deichmann durch die Menschenmassen gewühlt und Schuhschnäppchen gemacht (auch wenn ich eigentlich feste Schuhe und keine Sandalen wollte), musste dann doch noch mal in die Nordseepassage zu Rossmann rein und hab Kerstin und Anna vor der Bäckerei von ganz am Anfang getroffen. Und dann – endlich – ging es wieder nach Hause. Zu Fuß inkl. Lena. Hat zwar ewig gedauert, aber wir sind angekommen :D

24042010

 

24042010II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.